Anfang September trafen sich die aktiven ehrenamtlich Mitarbeitenden von Camino – dem ambulanten Hospizdienst des Caritas-Zentrums Attendorn endlich wieder in persönlicher Begegnung.

Unter Wahrung aller Hygiene- und Abstandsregelungen konnten sich die ehrenamtlich Mitarbeitenden des Caritas-Hospizdienstes Camino über erlebte Begleitungen in den letzten Monaten als auch fachliche Themen austauschen. Möglichkeiten und sichere Hygienemaßnahmen für die Begleitungssituationen wurden von den Camino-Koordinatorinnen im Caritas-Zentrum Attendorn Nadine Müller und Nina Fecker nochmals vorgestellt und erläutert. Dies wurde bisher im Einzelkontakt mit den ehrenamtlich Mitarbeitenden, wenn sie sich in einer aktuellen Begleitung befinden, geklärt.

Tätig waren und sind die besonders für die Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Camino in der gesamten Zeit dieses Jahres, auch während der Hoch-Zeit der Corona-Krise im Frühjahr.

Sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich wurde und wird das Angebot von Camino mit hoher Einfühlung in der Begleitung von sterbenden Menschen und den Angehörigen tagtäglich geleistet. Die ehrenamtlich Mitarbeitenden unterstützen den Sterbenden in der Achtung seiner Wünsche und Bedarfe und spannen nach Möglichkeit ein helfendes Netz um den Menschen und seine Familie in den Zeiten des Abschieds.

Unsere ehrenamtlich Mitarbeitenden sind eine große Unterstützung. Sie sind da für Gespräche, geben Entlastung und ermöglichen eine ganzheitliche Betreuung und Versorgung. Natürlich unter professioneller Anleitung und Begleitung.
Hier möchten wir ein klares Danke für das intensive und dauerhafte Engagement an unsere ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen aussprechen.

Deutlich wurde nochmals in der Begegnung der ehrenamtlich Mitarbeitenden die Nachfrage an Begleitungen und Unterstützungen für betroffene Menschen und ihrer Familien im Raum Attendorn.
Camino kann als Hospizdienst versichern, dass auch während der noch andauernden Corona-Situation, die Menschen mit hoher Einfühlung und ganzheitlich begleitet werden.

(Ein Standort von Camino Kreis Olpe befindet sich im Caritas-Zentrum Attendorn, Ansprechpartnerin für Fragen, Informationen und Begleitung wenden Sie sich bitte an Nina Fecker 02722 / 9541-74130.)
Weitere Informationen unter www.caritas-olpe.de

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here