Alles ist anders dieses Jahr… das betrifft auch den St. Martinszug in Beukenbeul. Aufgrund der aktuellen Entwicklung wurde kein großer Umzug mit anschließendem Zusammenkommen geplant. Stattdessen hat sich der Dorfverein Beukenbeul für die Kinder etwas anderes einfallen lassen.

Normalerweise startet man mit dem St. Martins-Umzug bei Einbruch der Dunkelheit an der Kapelle. Doch aufgrund der Coronapandemie und den Entwicklungen der letzten Tage mit steigenden Infektionszahlen bzw. Lockdown war auch der Dorfverein Beukenbeul gezwungen, den Umzug und das gemütliche Beisammensein abzusagen.

Das heißt aber nicht, dass St. Martin in diesem Jahr gänzlich ausfallen muss in Beukenbeul, zumal gerade die Kleinsten wieder fleißig Laternen gebastelt haben.

Alle Kinder wurden aufgerufen, ihre Laternen ins Fenster zu stellen und Stankt Martin den Weg zu leuchten. So konnte man für einen Moment das Dorf zum Leuchten bringen und vielleicht ein Licht der Hoffnung in die Herzen tragen. Als Dankeschön hat Sankt Martin jedem Kind eine Martinsbrezel an die Tür gehangen.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here