Auch die Helios Klinik Attendorn erlässt angesichts der rapide steigenden Corona-Neuinfektionen in der Bevölkerung ein vorsorgliches Besuchsverbot. Zum Schutz von Mitarbeitern und Patienten sind Ausnahmen nur in definierten Einzelfällen und in Absprache mit den behandelnden Ärzten der jeweiligen Fachabteilung möglich, etwa für Palliativpatienten und in medizinischen Härtefällen.

Für minderjährige Patienten werden mit den Eltern eingeschränkte Sonderregelungen abgesprochen. Ein Angehöriger darf die werdende Mutter unter der Geburt begleiten. Patienteneigentum wie Kleidung, Hygieneartikel oder Hilfsmittel können an der Pforte abgegeben werden.

Diese neue Besucherregelung gilt ab sofort und liegt nur in der derzeitigen Ausnahmesituation begründet.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here