Der Reformationsgottesdienst am 31.10.2020 um 19.00 Uhr in der Attendorner Erlöserkirche steht unter zwei besonderen Vorzeichen.

Pfarrer Dr. Christof Grote Foto: privat

Nach genau 23 Jahren im Gemeindedienst verabschiedet die Ev. Kirchengemeinde Attendorn-Lennestadt Pfr. Dr. Christof Grote aus seiner Pfarrstelle im Gemeindebezirk Attendorn.

Er übernimmt zum 01.11.2020 das Amt des Superintendenten – also des leitenden Geistlichen – des Ev. Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg.

„Die Gemeinde sieht das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Denn wir sind davon überzeugt, dass unser Kirchenkreis einen guten Superintendenten bekommt, auf der anderen Seite wird Pfr. Dr. Grote mit seinem Weitblick und seinen Fähigkeiten in unserer neu gegründeten Kirchengemeinde fehlen“, so Wolfgang Dröpper, der Vorsitzende des Presbyteriums.

Aufgrund der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen werden leider nicht alle Gemeindeglieder, die sich von Christof Grote verabschieden wollen, am Gottesdienst teilnehmen können. Darum plant der Bezirksausschuss, dass sich Interessierte von ihrem Pfarrer ab 18.00 Uhr vor der Erlöserkirche verabschieden können. Dabei sollen auch Karten mit Grüßen und Wünschen gesammelt werden.

Für die wenigen verfügbaren Plätze in der Kirche können bis zum 22.10.2020 schriftliche Teilnahmewünsche unter Angabe der Telefonnummer (auch per Mail: info@evangelisch-in-attendorn.de) eingereicht werden, über die dann per Los entschieden werden soll.

Außerdem wird der Gottesdienst im Livestream übertragen, damit möglichst viele – zumindest virtuell – dem Anlass beiwohnen können.

Der Gottesdienst wird musikalisch umrahmt und mitgestaltet durch Bläserinnen und Bläser des Ev. Posaunenchores Attendorn, der in diesem Festgottesdienst zum Reformationstag sein 70-jähriges Jubiläum feiert.

Der vom damaligen Oberprimaner des heutigen Rivius-Gymnasiums und späteren Wuppertaler Superintendenten Dr. Eberhard Röhrig ins Leben gerufene Evangelische Posaunenchor Attendorn spielte am Reformationstag 1950 zum ersten Mal öffentlich in der Erlöserkirche.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here