Die Musikschule der Hansestadt Attendorn nimmt den Unterricht teilweise wieder auf. Unter strengen Auflagen darf zumindest der Einzelunterricht ab dem 11. Mai 2020 stattfinden.

Zu diesen Auflagen gehört natürlich der Mindestabstand von 1,50 Meter. Außerdem ist bei atmungsaktiven Fächern wie Blasinstrumenten und Gesang eine Raumgröße von mindestens 10m² pro Person vorzusehen. Schülerinnen und Schüler aus Zweier- und Dreiergruppen werden aufgeteilt, so dass auch sie wieder Präsenzunterricht bekommen können.

In den vergangenen Wochen haben die engagierten Lehrkräfte der Musikschule Unterricht in digitaler Form angeboten und unterschiedliche Konzepte entwickelt, so dass der Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern beibehalten werden konnte.

Musikschulleiterin Ines Schmitz-Hertzberg fasst die Stimmungslage zusammen: „Die Lehrerinnen und Lehrer der Musikschule freuen sich schon auf den Wiederbeginn des Unterrichts und sind glücklich, ihre Schülerinnen und Schüler wieder live zu sehen und zu unterrichten.“

Die stellvertretende Musikschulleiterin Martina Kamp ergänzt: „Das Spielen eines Instruments ist eines der wenigen Hobbys, das auch in der Corona-Krise weiterhin stattfinden kann und für viele Menschen eine willkommene Abwechslung in dieser Zeit ist.“

Das Team der Musikschule hat in Zusammenarbeit mit der Hansestadt Attendorn umfangreiche Vorkehrungen im Musikschulgebäude an der Wiesbadener Straße 10 getroffen. Die am Einzelunterricht teilnehmenden Schülerinnen und Schüler müssen die Musikschule durch den Haupteingang betreten und werden dann, nachdem sie die Hände gewaschen und desinfiziert haben, von der jeweiligen Lehrkraft in Empfang genommen und zu den Fachräumen begleitet. Waschbecken und Desinfektionsspender sind vorhanden. Die Laufwege sind gut gekennzeichnet.

Falls jemand keinen Unterricht wahrnehmen möchte oder zur Risikogruppe gehört, kann der Unterricht auch online weitergeführt werden.

Für Rückfragen steht die Geschäftsstelle der Musikschule gerne zur Verfügung, Telefon 02722/2628, E- Mail musikschule@attendorn.org.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here