Getreu dem Leitsatz „Zukunftsoffensive 4 mal 4 – Bei uns spielt die Musik“ fördert die Genossenschaftsbank in den nächsten vier Jahren Musikvereine in allen Regionen ihres Geschäftsgebietes mit Stiftungsgeldern in Höhe von insgesamt 100.000 Euro. Der Wettbewerb startete in diesem Jahr im Kreis Olpe: Musikvereine aus den Regionen Attendorn und Finnentrop können sich noch bis zum 30. April bewerben.

„Wir wissen heute noch nicht, wann überhaupt wieder Veranstaltungen stattfinden werden. Die Förderung der Musikvereine kommt also genau zum richtigen Zeitpunkt, sie bietet den Musikern finanzielle Unterstützung“, erläutert Stiftungsvorstand Bernd Griese das neue Förderkonzept. „Musiker in den örtlichen Musikvereinen leben das Ehrenamt und sorgen mit ihrer Musik für Lebensqualität, vor allem aber für Lebensfreude in der Region.“ Jeder Musikverein, der sich bewirbt, soll von der Initiative der Volksbank Bigge-Lenne Stiftung profitieren. Eine kurze Beschreibung, welches Zukunftsprojekt der Musikverein realisieren möchte, reicht aus. „Den Nachwuchs der Vereine möchten wir mit der Zukunftsoffensive unterstützen,“ so Griese.

Teilnehmen können alle Musikvereine, die eine Bankverbindung zur Volksbank Bigge-Lenne unterhalten und deren Gemeinnützigkeit anerkannt ist. Eine Kurzbewerbung ist über die Internetseite www.voba-bigge-lenne.de/4×4 schnell und einfach möglich. Anmeldeschluss in diesem Jahr ist der 30. April 2020.

Im nächsten Jahr folgt die Förderung für die Region Lennestadt-Kirchhundem. 2022 werden die Musikvereine des Schmallenberger Stadtgebietes bedacht. Ihren Abschluss findet die Förderoffensive der Volksbank Bigge-Lenne Stiftung im Jahr 2023 in der Region Winterberg – Medebach – Hallenberg.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here