Der Umbau des alten Bahnhofs beginnt: Ab Mitte November wird das Gebäude zunächst entkernt. Während der Bauarbeiten ist die Einmündung Am Zollstock halbseitig gesperrt.

Am Montag, 16. November 2020, werden die Arbeiten am Projekt „Alter Bahnhof“ aufgenommen. Bis Ende des Jahres wird das Gebäude entkernt. Dabei werden Wände, Böden, Fenster und Türen entfernt, sodass nur noch die Außenhülle des Gebäudes übrig bleibt. Danach erfolgt der Abriss der Gebäudehülle. Ob der Bereich der Gaststätte – wie aktuell vorgesehen – saniert wird oder ebenfalls vollständig abgerissen und originalgetreu wieder aufgebaut wird, wird die Stadtverordnetenversammlung entscheiden.

Nach den Abrissarbeiten sollen sich unverzüglich die Gründungs- und Rohbauarbeiten anschließen, so dass der Neubau mit Jugendzentrum, Bürgerzentrum mit Veranstaltungssaal und Gruppenräumen sowie Gastronomie voraussichtlich Anfang des Jahres 2022 fertiggestellt wird.

Für die aufwändigen Bauarbeiten und die Logistik des Bauunternehmens muss die Straße Am Zollstock auf Höhe des Bahnhofs ab 16. November 2020 während der gesamten Sanierung halbseitig gesperrt werden. Das betrifft den Abschnitt zwischen dem Einmündungsbereich vom Kreisverkehr am Bahnhof und der Abbiegespur zum Alleecenter. Die Umleitung erfolgt großräumig über die Bahnhofstraße und die Finnentroper Straße.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here