Eigentlich sollte es sein wie jedes Jahr: Die Gemeinschaftsgrundschule Ennest stellt sich Kindern und Eltern vor und zeigt allen Interessierten die vielfältigen Möglichkeiten des Lernens und Lebens vor Ort.

„Coronabedingt aber ist eine solche Schulführung und ein Ausprobieren für die neuen Erstklässler in diesem Jahr nicht möglich,“ erläutert die kommissarische Schulleiterin Siegrid Sundermann die besondere Situation.

„Normalerweise erfahren Kinder und Eltern an diesem Tag handlungsorientiert mit vielen Mitmachangeboten ganz viele Dinge aus dem Ennester Schulprogramm,“ ergänzt Mareike Karrasch. Die Klassenlehrerin der 4b hatte schließlich gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern die rettende Idee.

„Dass wir in Ennest Selbständigkeitsentwicklung und die Möglichkeiten zur Umsetzung eigener Ideen groß schreiben, hat sich ausgezahlt,“ erläutert sie weiter.

Die Viertklässler selber schrieben ein kleines Drehbuch, um ihre Schule vorzustellen und setzten es filmisch um. Mit einem virtuellen Rundgang können nun alle Interessierten die Schule an der Hülschotter Straße kennenlernen.

„Einfach Gemeinschaftsgrundschule Ennest eingeben und sich knapp 6 Minuten Zeit nehmen“, erklärt die 4b selber und wünscht sich abschließend, dass viele Kinder und Eltern sich ihr selbstgestaltetes Projekt im Internet ansehen.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here