Die ersten Hilfs-Pakete hängen zur Abholung am
Attendorner Gabenzaun für Obdachlose. Angebracht
wurden sie von den Initiatoren der Aktion: Lara
Pappalardo und Noah Block
(Foto: Begegnungszentrum “lebensfroh”)

Die Mitglieder der SPD-Fraktion haben entschieden einen solidarischen Beitrag in der Corona-Krise zu leisten. So plant die Fraktion das Projekt der Jusos in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde finanziell mit einem Betrag von 2700 Euro zu unterstützen. „Die Idee mit dem Gabenzaun am Bürgerzentrum halten wir für wirklich wichtig, um jetzt den Menschen in Not unbürokratisch zu helfen. Ich bin mir sicher, dass viele Attendorner das Projekt bereits unterstützen und so werden wir das auch tun“, so Wolfgang Langenohl, der Vorsitzende der SPD Attendorn.

Ebenso möchte die Fraktion mit einer Spende von 3000 Euro die zehn Musikvereine in Attendorn unterstützen, die aufgrund ausfallender Schützenfeste deutliche Einnahmeverluste hinnehmen müssen. „Uns ist natürlich klar, dass wir mit dieser Spende nicht die Einnahmen der Vereine kompensieren können. Mit Sicherheit bedarf es weiterer Spenden und kreativer Lösungen, damit die Musikvereine die erfolgreiche Jugendarbeit im Kulturbereich uneingeschränkt fortsetzen können“, so Uli Bock, der Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion, der die Spendenaktion koordiniert.  Vielleicht sei die Aktion auch ein symbolisches Zeichen, dass weitere Spender in verschiedenen Bereichen gefunden werden.

Über weitere Meinungen aus der Bevölkerung, freut sich die SPD-Fraktion auf der Homepage https://www.spd-attendorn.de/kontakt/ oder aber in persönlichen Gesprächen telefonisch oder per Mail mit den jeweiligen Wahlkreisvertretern.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here