Unter diesem Motto wurde jetzt im Caritas-Zentrum Olpe ein neues Tandem E-Bike, gemeinsam mit Unterstützern, Spendern und dem Förderverein für das Caritas-Zentrum Olpe e.V., eingeweiht.

Hauptinitiatorin des Projektes war Anne Kruk aus Olpe-Rhode, die sich seit Jahren für diverse soziale Anliegen und Projekte engagiert. So kam sie auf Nicolai Quast, Leitung Sozialer Dienst, zu, um im Seniorenhaus Gerberweg auf ehrenamtlicher Basis mit Hilfe von Spendengeldern ein Tandem E-Bike anzuschaffen. Nicolai Quast war begeistert von der Idee und gründete für die Planung und Realisierung des Projekts mit weiteren Kolleginnen und Kollegen sowie Initiatorin Kruk eine Arbeitsgruppe. Anne Kruk wurde für diese Idee inspiriert als sie ein solches E-Bike im St. Franziskus Haus in Elspe in den Medien sah. „Auch für die Kreisstadt Olpe rund um den schönen Biggesee bietet sich dies für unsere Senioren hervorragend an“, so die Initiatorin.

Die geschätzten Kosten für diese Anschaffung beliefen sich auf rund 12.000 Euro, wodurch sich die Idee nur durch Spendengelder realisieren lies. Anne Kruk trat daher an hiesige Unternehmen heran, wovon sich einige mit einer Spende beteiligten. Die restlichen Kosten für die Anschaffung, dabei auch die Kosten für das Zubehör und einen Unterstand, übernahm der Förderverein für das Caritas-Zentrum Olpe e.V. Radsport Olpe wickelte die Planung und Umsetzung des seniorengerechten Tandem E-Bikes wohlwollend ab.

Das Caritas-Zentrum Olpe, rund um Initiatorin Anne Kruk, möchte den Senioren, trotz eingeschränkter Mobilität, die Möglichkeit bieten, auf besondere Art und Weise am öffentlichen Leben außerhalb des Hauses teilzuhaben. Aktuell läuft noch ein Gewinnspiel. Teilnehmen können alle Bewohnerinnen und Bewohner. Gesucht wird ein passender Name für den Neuzugang. Eine Jury des Hauses wird über den besten Vorschlag entscheiden und dem glücklichen Gewinner eine Jungfernfahrt um den Biggesee mit anschließendem Essen spendieren. Alle sehnen dem Frühling sehnsüchtig entgegen, um das Tandem E-Bike ausgiebig genießen zu können.

Aktuell werden noch ehrenamtliche Mitarbeitende gesucht, welche die Bewohnerinnen und Bewohner auf den Fahrten begleiten. „Wenn sich Interessierte entscheiden, ehrenamtlich tätig zu werden, erwartet sie u.a.: Gemeinschaft und Begegnung mit anderen Menschen und die Möglichkeit zum Klönen. Ein wunderbarer Nebeneffekt ist, dass die Fahrradtouren fit halten. In welchem Umfang man ehrenamtlich tätig werden möchte, entscheidet jeder ganz allein“, berichten die Verantwortlichen. Interessierte können sich unverbindlich bei Christina Drüeke unter Tel. 02761 9021-7160 oder per E-Mail cdrueeke@caritas-olpe.de melden.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here