Der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 13. September 2020, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“

Bereits zum 27. Mal findet die größte bundesweite Aktion für den Denkmalschutz statt. Während Teilnehmer und Besucher in den Vorjahren deutschlandweit tausende Denkmäler entdecken und Geschichte hautnah erleben konnten, findet der Tag des offenen Denkmals wegen der Pandemiesituation in diesem Jahr kontaktfrei und virtuell statt. Im Mittelpunkt des Aktionstages stehen die Themen Nachhaltigkeit und bewusster Umgang mit Ressourcen.

Nun sind vor allem Eigentümer denkmalgeschützter Gebäude oder engagierte Vereine gefragt, deren Denkmäler sonst der Öffentlichkeit verborgen bleiben. Sie haben die Gelegenheit, der Öffentlichkeit ihr Denkmal zu präsentieren – mit Fotostrecken, Online-Vorträgen oder virtuellen Rundgängen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Auf der Homepage des Denkmaltages www.tag-des-offenen-denkmals.de gibt es zahlreiche  Informationen darüber, wie die Veranstaltung digital realisiert werden kann. Neben einer Handreichung mit Ideen und Anregungen zu Online-Formaten stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz u. a. auch einen Trailer für den Aktionstag und kostenfreies Info- und Werbematerial bereit.

Für nähere Informationen steht Carolin Glasbrenner von der Unteren Denkmalbehörde der Hansestadt Attendorn unter der Telefonnummer 02722/64-322 oder per E-Mail an c.glasbrenner@attendorn.org gerne zur Verfügung.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here