Das Südsauerlandmuseum ist wieder für Sie geöffnet und das Museumsteam möchte Sie zu analogen und digitalen Museumsbesuchen einladen.

FAMILIENFÜHRUNGEN, BIPARCOURS, AUSSTELLUNG „AUFBRUCH INS 20. JAHRHUNDERT“ & ZEITKAPSELN

Besonderer Anlass ist der Internationale Museumstag am 17. Mai. Dieser Tag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet im Jahr 2020 bereits zum 43. Mal statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Mit ihrem breiten Spektrum, dem vielfältigen Angebot und innovativen Ideen leisten die Museen einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben. Als Besucherinnen und Besucher, sind Sie herzlich eingeladen, die in den Museen bewahrten Schätze zu entdecken und sich von dem leidenschaftlichen Engagement der Museumsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistern zu lassen.

Der Aktionstag steht dabei jährlich unter einem wechselnden Schwerpunkt, 2020 lautet er: Das Museum für alle – Museen für Vielfalt und Inklusion.

Das Museumsteam möchte Sie deshalb einladen, das Südsauerlandmuseum digital und analog zu entdecken!

  • Das Museum ist ab 13:00 Uhr geöffnet. Ab 14:00 können Sie an drei Familienführungen teilnehmen, die um 14:00, 15:15 und 16:30 beginnen.
    Bitte melden Sie sich unter 02722-3711 oder unter info@suedsauerlandmuseum.de dazu an. Da an jeder Führung nur sechs Personen teilnehmen können, sind die Plätze leider begrenzt.
  • Kunst trifft auf die Realität: Die Ausstellung : „Aufbruch ins 20. Jahrhundert“ Gemälde und Graphiken aus der Sammlung Wulff, Lennestadt, im Dialog mit unseren Urgroßeltern. Auf der Website des Museums können Sie schon Einblicke gewinnen.
  • Für jungen Entdecker bietet das Museum einen BIPARCOURS durch die Dauerausstellung an, der mit dem eigenen Smartphone durchgeführt wird. (BIPARCOURS – Suedsauerlandmuseum / Attendorn)

Aber das Museum hätte auch gerne etwas von Ihnen! Wir leben in einer ungewöhnlichen Zeit, die unser aller Leben sehr verändert. Das Südsauerlandmuseum möchte dieses Lebensgefühl festhalten indem wir Zeitkapseln der Corona-Zeit sammeln. Zeitkapseln, die wir in zwei Jahren öffnen werden. Bis dahin können Sie uns Behälter (Dosen, Kisten usw.) mit Gegenständen ins Museum bringen, die die Zeit dokumentieren. Sie können uns aber auch „digitale Zeitdokumente“ zusenden.

Bitte akzeptieren Sie youTube Cookies, um dieses Video abspielen zu können. Hierdurch erhalten Sie Zuggriff auf Inhalte YouTube, ein Service von einem externen “third party” Dienstleister.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here