Die Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem hat Vorkehrungsmaßnahmen getroffen, um den Geschäftsbetrieb dauerhaft zu gewährleisten und dabei das Risiko einer Coronavirus-Infektion für Kundschaft und Mitarbeitende möglichst gering zu halten. Die Bargeldversorgung und der Geschäftsbetrieb sind weiterhin gewährleistet. Beratungen finden telefonisch statt.

„Die Balance zwischen der Gesundheit unserer Kundschaft und Mitarbeitenden sowie unserem öffentlichen Auftrag hat für uns höchste Priorität“ so Heinz-Jörg Reichmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem. Vor dem Hintergrund des sich weiter verbreitenden Coronavirus hat auch die Sparkasse ihren Notfallplan angepasst, um den Geschäftsbetrieb zu gewährleisten. Hierzu gehört, dass die Bargeldversorgung der Kundschaft sichergestellt wird und alle Bankdienstleistungen wie beispielsweise der Zahlungsverkehr, das Kreditgeschäft sowie Wertpapiertransaktionen weiterhin zur Verfügung stehen. Dafür wurden die Mitarbeitenden einzelner Einheiten auf verschiedene Standorte und Home-Office-Plätze aufgeteilt und Schlüsselbereiche in der Sparkasse gesondert gesichert.

Kundenberatungen finden ausschließlich telefonisch statt. An den Standorten Attendorn, Grevenbrück, Meggen, Altenhundem und Kirchhundem stehen weiterhin persönliche Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zur Verfügung. Zum Schutz von Kunden und Beschäftigten und zur Bündelung der Kräfte steht an den Standorten Würdinghausen, Elspe, Ennest und Welschen Ennest derzeit ausschließlich der SB-Service zur Verfügung. Der Zugang zu Tresorschließfächern ist innerhalb der Geschäftszeiten möglich.

Die Sparkasse bittet darum, die Geschäftsstellen nur aufzusuchen, sofern es wirklich notwendig ist. Insbesondere Menschen über 60 oder mit Vorerkrankung werden dringend gebeten, auf einen persönlichen Besuch in der Sparkasse bis auf Weiteres zu verzichten. Viele Serviceleistungen stehen der Kundschaft bereits medial zur Verfügung. Wahlweise jederzeit in der Internetfiliale unter www.sparkasse-alk.de oder von 08:30 Uhr bis 19:00 Uhr im S-Kundenservice unter 02721 6060. Aufgrund der aktuellen Situation kann es hier zu erhöhten Wartezeiten kommen. Die Sparkasse bittet dafür um Verständnis.

Hilfen für die heimische Wirtschaft

Die Förderbanken von Bund und Land haben schnell reagiert und stellen kurzfristig Liquiditätshilfen für die heimische Wirtschaft bereit. Die Sparkasse hilft hier gerne schnell und unbürokratisch, ist aber auch auf die Mithilfe der Unternehmen angewiesen.

Um Mittel beantragen zu können, muss genau beziffert werden, wieviel Geld benötigt wird und welcher Zeitraum überbrückt werden muss. Bei Bedarf unterstützen auch Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer bei der Planung. Die Firmen- und Gewerbekundenberaterinnen und -berater sind telefonisch erreichbar und sofort handlungsfähig.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here