Zeitzeugen

Auf dieser Seite dokumentieren wir in Bild und Ton Bürger und Bürgerinnen, die das Bild Attendorns prägen und geprägt haben. Originale und Persönlichkeiten unserer Hansestadt. (Alle Filme: www.cknet-attendorn.de)

Zeitzeugen Folge 7: Jürgen Meise

Jürgen Meise ist gebürtig aus Dülmen, verheiratet und hat 2 Töchter. Als Realschullehrer war er 40 Jahr in Finnentrop tätig. Jürgen Meise zog mit Alfons Stumpf 1975 in die Attendorner Stadtverordnetenversammlung ein und war 27 Jahre Vorsitzender der SPD Fraktion im Stadtrat. Beide prägten schnell die Politik der SPD in der Hansestadt. Seine Parterfreunde sagen, dass er „Attendorner Politik maßgeblich mit großem täglichen Fleiß, dem Gespür dafür, was die Menschen denken, taktischem Geschick, der Fähigkeit zum Kompromiss und glänzender Rhetorik“ beeinflusst hat. Eine Persönlichkeit die Attendorn mit geprägt hat.

Jürgen Meise Folge 7 der Attendorner Zeitzeugen from CKnet on Vimeo.

Zeitzeugen Folge 6: Toni Teipel

Toni Teipel ist ein Attendorner Urgestein, der immer ein Vertelleken parat hat. Er war mit seinem Bruder Gründer der Geta Werke die früher am Hettmecker Teich beheimatet waren. Toni Teipel ist Mitbegründer des Plattdeutschen Kreises Attendorn. Weil im Jahr 1978 der damalige Jägerhaus-Wirt Dieter Auert und sein Gast Klaus-Walter Hoberg ein Stammtisch-Gespräch zwischen den Alt-Attendornern Toni Schulte, „Ede Prentler“ und Toni Teipel mangels Platt-Kenntnissen nicht verstanden, sie die Sprache aber gleichwohl faszinierte, riefen sie den Plattdeutschen Kreis Attendorn ins Leben. Mit ihrem Vorhaben fanden Auert und Hoberg seinerzeit Unterstützung bei den drei Stammtischbrüdern.

Bitte akzeptieren Sie youTube Cookies, um dieses Video abspielen zu können. Hierdurch erhalten Sie Zuggriff auf Inhalte YouTube, ein Service von einem externen „third party“ Dienstleister.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Zeitzeugen Folge 5: Landrat Frank Beckehoff

In der Zeit von 1990-1995 war Frank Beckehoff als Stadtdirektor in Attendorn tätig. Hierhin verlegte er nach dem Amtsantritt auch seinen Wohnsitz, den er bis heute in Attendorn hat. Von 1995-1999 wechselte er als Oberkreisdirektor nach Olpe. Seit 1999 ist Frank Beckehoff Landrat des Kreises Olpe.
Frank Beckehoff, gebürtig aus Oberhausen, ist verheiratet und hat zwei Töchter im Alter von 18 und 20 Jahren.

Bitte akzeptieren Sie youTube Cookies, um dieses Video abspielen zu können. Hierdurch erhalten Sie Zuggriff auf Inhalte YouTube, ein Service von einem externen „third party“ Dienstleister.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Zeitzeugen Folge 4: Franz Wojchiekowski ( Bumski )

Franz Wojchiekowski, auch Bumski genannt, seit 59 Jahren im Attendorner Fußball tätig – SV04 und auch FC Attendorn – Schwalbenohl – Der Mann mit dem Motorroller – Gebürtig aus Alt -Listernohl – geb 1934 – verheiratet – 2 Jungen

Bitte akzeptieren Sie youTube Cookies, um dieses Video abspielen zu können. Hierdurch erhalten Sie Zuggriff auf Inhalte YouTube, ein Service von einem externen „third party“ Dienstleister.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Zeitzeugen Folge 3: Franz Richard

Franz Richard leitete die Firma Galvanik Richard im Industriegebiet Stesse / Eckenbach. Nach einem Brand, bei dem die Firma fast vollständig zerstört wurde, baute er auf dem Gelände einen Getränkehandel auf. Als Bürger der Stadt Attendorn hat er sich in der Kommunalpolitik stark engagiert. So war er u.a. Gründungsmitglied der UWG (unabhängige Wählergemeinschaft). Heute ist Franz Richard im Seniorenrat der Stadt Attendorn weiterhin politisch aktiv.

Bitte akzeptieren Sie youTube Cookies, um dieses Video abspielen zu können. Hierdurch erhalten Sie Zuggriff auf Inhalte YouTube, ein Service von einem externen „third party“ Dienstleister.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Zeitzeugen Folge 2: Pfarrer Vorderwülbecke

Pfarrer Josef Vorderwülbecke, geboren 1940, wurde durch Kardinal Jäger am 6. April 1968 in Paderborn zum Priester geweiht und war dann von 1968 – 1973 als Neupriester in Attendorn tätig. Nach Stationen in Löhne, Welschen-Ennest und Bielefeld ist er seit 1995 in Attendorn als Pfarrer tätig und seit 2004 nicht residierender Domkapitular.

Bitte akzeptieren Sie youTube Cookies, um dieses Video abspielen zu können. Hierdurch erhalten Sie Zuggriff auf Inhalte YouTube, ein Service von einem externen „third party“ Dienstleister.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Zeitzeugen Folge 1: Bürgermeister Alfons Stumpf

Alfons Stumpf engagiert sich seit mehr als zehn Jahren als Bürgermeister für das Wohl von Stadt und Bürgern. Unter seiner Führung wurde Attendorn zur kreisweit stärksten Gemeinde: geboren in Attendorn – verheiratet – 56 Jahre – seit dem 09.11.94 (bis 2009) Bürgermeister der Stadt Attendorn

Bitte akzeptieren Sie youTube Cookies, um dieses Video abspielen zu können. Hierdurch erhalten Sie Zuggriff auf Inhalte YouTube, ein Service von einem externen „third party“ Dienstleister.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.