Holzstellen

Das Osterbrauchtum in Attendorn beginnt in der Fastenzeit kurz nach Karneval mit dem samstäglichen „Holzstellen“ für die Osterfeuer in den einzelnen Poorten.

Beim Holzstellen, werden Laub- und Fichtenholzäste zu „Bürden“ von etwa 1m Länge zusammengelegt und dann mit Draht zusammengebunden. Die Bürden werden dann auf die einzelnen „Köppe“ gebracht und dort zum Trocknen bis Ostern aufgestellt. Die Bürden sorgen dann zu Ostern am Fuß der Osterkreuze für das richtige Feuer. Jung und Alt sind bei allen Wetterbedingungen immer mit vollem Engagement dabei.

Ein Film über das Holzstellen 2008 von David Frey:
[googlevideo 2915364924215889339]

Bilder vom Holzstellen der Ennester Pote 2008:

[flickr 65201838@N00 72157603923249988]

(Fotos: Christian Falk)

[flickr 2290965456@N00 72157603979676190]

(Fotos: Markus Frey)

Regina Cramer lieferte uns Bilder vom Holzstellen der Ennester Pote 2009: