Die furchtbaren Bilder aus der Ukraine gehen auch an der jungen Generation nicht spurlos vorbei. So suchte die Schülervertretung des St.-Ursula Gymnasiums in Attendorn eine Möglichkeit, die Menschen vor Ort aktiv zu unterstützen. Sie wurde auf den Spendenaufruf der Firma Mubea aufmerksam. Auf diese Weise hatte die Schülerschaft die Möglichkeit, Spendengelder und verschiedene Hilfsgüter wie zum Beispiel Hygieneartikel oder lang haltbare Lebensmittel zu sammeln. Nach nur drei Tagen hatte sich der SV-Raum dank der Hilfe aller Jahrgangsstufen mit vielen voll gepackten Tüten und Kartons gefüllt. Auch die Spendensumme belief sich auf mehr als 2000€.

Alle Spenden brachten Vertreter der SV anschließend zur Sammelstelle der “Mubea hilft Stiftung“. Hier war die Freude über die Menge der Spenden groß und es gab zudem noch einmal die Versicherung, dass diese auf jeden Fall die betroffenen Menschen erreichen werden.

Die Schülervertretung freut sich sehr über die Hilfsbereitschaft der Schülerschaft und deren Familien und hofft, dass sie mit ihren Spenden einen kleinen Teil zur Hilfe für die Betroffenen beitragen kann.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein