Eigentlich sollte die Vesper schon im letzten Jahr stattfinden, damals wurde sie wegen Corona abgesagt und auf dieses Jahr verschoben. Die Präses unserer Landeskirche, Frau Dr. h.c. Annette Kurschus, wollte die Vesper aber nicht erneut absagen, damit kein Abbruch der Tradition eintritt. Darum findet sie in diesem Jahr statt, leider nur mit den an der Liturgie beteiligten ökumenischen Geistlichen.

img 8315 1

Als Hintergrundinformation möge folgender Abschnitt aus dem Gemeinsamen Aufruf des Erzbistums Paderborn, der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Lippischen Landeskirche aus Anlass des Reformationsfestes 2017 “Ökumenisch Zukunft gestalten” dienen:

“Ausdruck des ökumenischen Miteinanders ist ebenfalls die jährliche ökumenische Vesper, die die Leitenden Geistlichen der Evangelischen Kirche von Westfalen, der Lippischen Landeskirche, des Erzbistums Paderborn und der Koptischen und Syrisch?orthodoxen Kirche in Deutschland mit Vertretern aus der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen zum gemeinsamen Gebet vereint.”

(https://www.erzbistum-paderborn.de/wp-content/uploads/sites/2/D6kumenisch-Zukunft-gestalten-Paderborn_170929-END.pdf)

In diesem Jahr werden die Leitenden Geistlichen am digitalen Gottesdienst teilnehmen.

Außerdem folgender Hintergrund:

Der ökumenische Vespergottesdienst findet seit 1999 im jährlichen Wechsel in katholischen und evangelischen Kirchen statt. In diesem Jahr ist die Ev. Kirche von Westfalen Gastgeberin. Die Vesper sollte in 2020 in Südwestfalen stattfinden. Als Ort der Vesper wurde schon 2019 die ehemalige Ev. Kirchengemeinde Attendorn im Ev. Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg ausgewählt. 

Nunmehr lädt die Ev. Kirchengemeinde Attendorn-Lennestadt zur digitalen Mitfeier der Vesper in der Ev. Erlöserkirche in Attendorn ein.

img 8316
Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein