Im Rahmen der Dörfertour besuchte der SPD-Bürgermeisterkandidat das Ihnetal und traf auf viele Interessierte in Wamge, Listerscheid und Papiermühle.

Christian Pospischil konnte den anwesenden Feuerwehrkameraden über den aktuellen Stand des Feuerwehrkonzeptes 2020 berichten: „Wir wollen die Schlagkraft der Feuerwehr erhöhen und wie im Repetal nach einer zukunftsfähigen Lösung suchen.“

Foto: SPD Fraktion Attendorn

Besonders die gefährliche Verkehrssituation an verschiedenen Punkten bewegte die Teilnehmenden, vor allem am Kinderspielplatz und am Bahnhof. Diese Problematik wurde auch dem SPD-Wahlkreiskandidaten, Rolf Korte, bewusst: „Ich werde mich kümmern und versuchen die Interessen des Ihnetals bestmöglich im Rat vertreten.“ Von der guten Gesprächsatmosphäre beim Austausch über verschiedene Themen konnten sich auch die beiden anwesenden Mitglieder der SPD-Fraktion, Kevin Risch und Hans-Jürgen Springob überzeugen, die gerne wieder ins Ihnetal kommen.

Foto: SPD Fraktion Attendorn

Beim gemeinsamen Ausklang an der Schützenhalle Weschede bedankte sich der Bürgermeister für die vielen Anregungen aus der Bevölkerung und natürlich auch für die Versorgung mit Getränken beim Schützenverein Listerscheid. „In diesem Jahr fehlt mir wirklich die Schützenfestsaison und ich hoffe, dass im nächsten Jahr alle Feiern wieder möglich sein werden. Gerade der Montag in Listerscheid gefällt mir besonders gut“, so Pospischil mit einem Augenzwinkern.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here