Im Haus Mutter Anna fand kürzlich ein Abend zum Austausch von Erfahrungen und Wissensvermittlung rund um das Thema Kommunikation bei Menschen mit Demenz statt.

Christiane Simon Schütz, DCM-Expertin und Ute Griese Pflegedienstleitung, begrüßten achtunddreißig interessierte Teilnehmende, welche aus verschiedensten Gründen mit dem Thema konfrontiert sind und werden.

Im Laufe des Abends konnten viele Informationen rund um das Thema Kommunikation bei Demenz weitergegeben und individuelle Fragen beantwortet werden.

Es ergab sich ein intensiver Austausch zwischen den Teilnehmenden und den Fachkräften.

Warum ist es eigentlich so schwer, mit demenzerkrankten An- und Zugehörigen zu kommunizieren?

Was tun, wenn ein lieber Mensch aufgrund der Diagnose Demenz seine Persönlichkeit verändert?

Wie kann ich ihm beistehen und wie bleibe ich im „Kontakt“ zu ihm?

Was kann Angehörigen helfen?

Eine Wiederholung oder Fortsetzung eines solchen Themenabends wurde gewünscht und wird deshalb im Herbst 2020 im Caritas-Zentrum Attendorn umgesetzt.

Das Angebot zu individuellen Beratungen durch Frau Ute Griese und Frau Christiane Simon Schütz wird weiterhin bestehen bleiben. Bei Bedarf wenden Sie sich an Frau Ute Griese Tel. 02722 – 63543-116 oder per Mail an ugriese@caritas-olpe.de

Weitere Informationen unter www.caritas-olpe.de

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here