Am 22. Januar 2020 um 17:00 Uhr spricht Dr. Karl Strasser, Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe, über das Thema „Ich will nicht immer müssen! Neues und Bewährtes gegen Inkontinenz und Beckenbodenschwäche bei Frauen.“

attendorner geschichten - dr. strasser helios
Dr. med. Karl Strasser, Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe an der Helios Klinik Attendorn (Foto: Kathrin Menke)

In seinem Vortrag stellt er aktuelle Diagnostik und Therapien bei Inkontinenz vor und skizziert Entscheidungshilfen zur Behandlung für Betroffene. Zudem werden Hilfsmittel für die konservative und operative Behandlung gezeigt. Die Veranstaltung findet im Großen Saal der Helios Klinik Attendorn statt und ist kostenlos. Nach dem Vortrag steht Dr. Strasser für Fragen zur Verfügung.

Bei der Inkontinenz – der Unfähigkeit, den Harn zurückzuhalten – handelt es sich um eine der häufigsten Krankheiten in Deutschland. Vor allem Frauen sind davon betroffen. Circa ein Drittel von ihnen erkrankt in ihrem Leben an einer Funktionsstörung des Beckenbodens. Aber auch Männer können an Blasenschwäche leiden.

Viele Betroffene versuchen, mit dieser Erkrankung still umzugehen, und trauen sich nicht, dieses Thema bei einem Arzt offen anzusprechen. Dabei gibt es viele wirksame Möglichkeiten, Blasenschwäche erfolgreich zu bekämpfen. Je nachdem, welche Form von Blasenschwäche vorliegt, können Therapien, Operationen, Medikamente oder manchmal sogar schon ein Beckenbodentraining helfen.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here