Am Dienstag, 17. Dezember 2019, fand zum sechsten Mal ein Vergleichsturnier der DFB-Stützpunktschulen der Jahrgänge 2007 und jünger in der Sporthalle des Gymnasiums Maria Königin statt. Hier treten jährlich einige DFB-Partnerschulen aus den Kreisen Olpe und Siegen-Wittgenstein sowie dem Märkischen Kreis an. Zum einen wird der Hallenmeister ausgespielt und zum anderen geht es um die Qualifikation für die in diesem Jahr zum dritten Mal anstehenden Westfalenmeisterschaften aller DFB-Partnerschulen.

Unter den Augen des anwesenden Stützpunktkoordinators Herbert Hrubesch traten in diesem Jahr gleich sieben Mannschaften im Modus jeder gegen jeden an. Teilnehmende Partnerschulen waren der Titelverteidiger Sekundarschule Olpe, der Ausrichter Gymnasium Maria Königin Lennestadt, die Sekundarschule Hundem-Lenne, die Gesamtschule Iserlohn, die Sekundarschule Burbach, das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Neunkirchen und das St.-Ursula-Gymnasium Attendorn.

Nach sechs gespielten Partien mit einer Maximalausbeute von 18 Punkten und einem Torverhältnis von 23:3 Toren durften sich die Ursulinen vom Gymnasium Attendorn hochverdient als Sieger feiern lassen.  Zu den erfolgreichsten Torschützen der Ursulinen zählten neben Christopher Stuff mit 7 Treffern auch noch Henry Bruse und Jonathan Pohl mit jeweils 5 Treffern. Besonders groß war die Freude beim betreuenden Sportlehrer Marco König, der nun endlich nach zwei vergeblichen Anläufen im Sommer an der Westfalenmeisterschaft teilnehmen kann und seiner mit Kreisauswahlspielern gespickten und sehr talentierten Mannschaft auch dort gute Chancen einräumt.

Die Spiele der Ursulinen im Überblick:
8:0 gg. Sekundarschule Burbach, 3:2 gg. Sekundarschule Olpe, 1:0 gg. Gymnasium Maria Königin Lennestadt, 6:0  gg. Sekundarschule Hundem-Lenne, 2:0 gg. Dietrich-Bonhoffer-Gymnasium Neunkirchen und 3:1 gg. Gesamtschule Iserlohn

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here