In der Hansestadt Attendorn haben der Seniorenrat und das Jugendparlament eine gemeinsame Umfrage gestartet. Die Ergebnisse wurden nun Bürgermeister Christian Pospischil übergeben.

Beim diesjährigen Stadtfest in Attendorn waren der Seniorenrat und das Jugendparlament mit einem gemeinsamen Infostand vertreten, um mit den Attendorner Bürgerinnen und Bürgern verschiedenen Alters ins Gespräch zu kommen.

Die Vertreterinnen und Vertreter der beiden Gremien wollten von den Stadtfestbesuchern ein detailliertes Meinungsbild zu aktuellen Themen rund um Attendorn erhalten. Sie führten hierzu eine Umfrage unter anderem zu den Themen Ladenöffnungszeiten, Parkmöglichkeiten und Innenstadtentwicklung durch. Über diese Fragen hinaus konnten die Stadtfestbesucher eigene Veränderungswünsche und Vorschläge für Jugendliche und Senioren äußern.

Walter Müller vom Seniorenrat und Patrick Schauerte als Ansprechpartner der Hansestadt Attendorn für das Jugendparlament freuten sich über die große Resonanz der Umfrage und die hieraus gewonnenen Erkenntnisse: „Die Auswertung der Fragebögen ist eine wertvolle Grundlage für unsere weitere Arbeit.“

Die Ergebnisse der Umfrage wurden nun an Christian Pospischil übergeben. Attendorns Bürgermeister zeigte sich sehr erfreut über die konstruktive Zusammenarbeit beider Gremien: „Es ist toll zu sehen, wie die Mitglieder von Seniorenrat und Jugendparlament generationenübergreifend zusammenarbeiten und sich gegenseitig mit neuen Ideen inspirieren. Davon können beide Gruppierungen nur profitieren. Ich bin mir sicher, dass sich dies auch in Zukunft positiv für die Attendorner Senioren und Jugendlichen bemerkbar machen wird.“

Mit dem Ausfüllen des Fragebogens war die Teilnahme an einer Verlosung verbunden. Jutta Rohrmann, Veronika Beul, Sandra Schulte, Nick-Calvin Hinz, Iris Klement und Susanne Knoblauch dürfen sich über ein Präsent freuen.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here