Aufgrund einer kürzlich freigewordenen Stelle stellt die Hansestadt Attendorn einen weiteren „Bufdi“ im Bereich der Flüchtlingshilfe ein.

Die Arbeit als „Bufdi“ wird niemals langweilig und bringt täglich neue Menschen und Erfahrungen mit sich. Zudem stellen sich den „Bufdis“ vielfältige Aufgaben, die sie in Zusammenarbeit mit ihren Kollegen bewältigen. Sie haben die Möglichkeit, Büroarbeit und außendienstliche Tätigkeiten zu kombinieren und kennenzulernen.

Michael Tump vom Amt für Soziales, Jugend, Familien und Senioren: „Du hast Freude am Umgang mit Menschen, hilfst gerne weiter und bist weltoffen? Du möchtest zwischen Schule und Studium oder Berufsleben zunächst einen Bundesfreiwilligendienst leisten?  Dann bist du bei uns genau richtig.“

Interessierte sollten mindestens 18 Jahre alt sein, einen B-Klasse Führerschein besitzen und wünschenswerter Weise Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache haben. 

Weitere Informationen über die Bufdi-Tätigkeit sind auf der Homepage der Hansestadt Attendorn https://www.attendorn.de/bufdi zu finden oder bei Michael Tump (02722/64-110, E-Mail m.tump@attendorn.org) zu erfragen.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here