Kurz vor den Sommerferien veranstaltete die SV des St.-Ursula-Gymnasiums bereits zum zweiten Mal ein Sponsorenlauf für den guten Zweck. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen liefen mit, aber auch aus dem Lehrerkollegium konnte trotz des heißen Sommerwetters eine engagierte Teilnahme verzeichnet werden.

Die Läufer hatten 45 Minuten Zeit, um so viele Runden um das Schulgebäude zu absolvieren, wie sie schafften. Dafür erhielten sie von ihren Sponsoren pro Runde einen vorher vereinbarten Betrag.

So kam der stolze Betrag von insgesamt 800€ zusammen, welcher jeweils zur Hälfte an die Flüchtlings-Hilfsorganisation „In safe hands“ und an den Eine-Welt-Kreis für die Partnerschule des Gymnasiums in Vitorino Freire/Brasilien ging.

Im Namen der gesamten Schülerschaft überreichten kürzlich Jonas Selter und Luisa Frey als Vertreter der organisierenden SV die Spenden an Jonas Ermes, Mitinitiator von „In safe hands“, und Christina Kaubrügge, Vertreterin des Eine-Welt-Kreises, die allen Beteiligten ihre Anerkennung und ihren herzlichen Dank aussprachen

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here