Die Feuerwehren im Kreis Olpe verfügen seit kurzem über 22 neue „Truppführer“. Somit sind sie befähigt, im Einsatzfall einen Trupp – bestehend aus maximal drei Einsatzkräften – zu führen. Insgesamt 60 Stunden verbrachten die Feuerwehrleute dafür am Feuerwehrgerätehaus Attendorn. Neben Rechtsgrundlagen galt es dabei auch, wichtiges Wissen über Feuerwehrfahrzeuge, Baukunde oder Gefahren an Einsatzstellen zu erlangen.

In praktischen Übungen wurden dazu die richtigen Vorgehensweisen bei Brandeinsätzen oder technischen Hilfeleistungen vertieft.

Zum Abschluss konnten alle Teilnehmer die praktischen und theoretischen Prüfungen, die unter der Leitung von Mario Fuhlen aus Kirchhundem standen, erfolgreich absolvieren.

Die Teilnehmer:
Axel Dick
Markus Schröder
David Isphording, alle Attendorn

Hendrik Siewer
Mario Schulte, beide Drolshagen

Tim Witzmann
Frederik Schulte
Daniel Hüttemann, alle Finnentrop

Felix Sasse
Johannes Döbbeler
Robert Schauerte
Steffen Krippendorf, alle Kirchhundem

Mario Coppola 
Marco Berghoff
Andre Freund
Daniel Bochnig
Eike Nils Reuter
Riko Rademacher, alle Lennestadt

Steffen Schlimm
Alexander Schrage
Timo Zellmer
Marcel Harzheim, alle Wenden

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here