Am Mittwoch, 9. Oktober 2019, wird um 20.00 Uhr in der Stadthalle Attendorn der Comedy-Thriller „Der Geister-Leuchtturm“ mit Michaela Schaffrath in der Hauptrolle aufgeführt.

Der alternde Josiah hat sich und seine schöne Frau Rowena aus Eifersucht auf einen einsamen Leuchtturm verfrachtet. Die beiden erreichen die abgelegene Insel vor der Küste nur mit Mühe, kurz bevor ein schwerer Sturm einsetzt. Dort soll es nachts spuken, und dunkle Legenden ranken sich um den Ort.

Josiah hat sich einen Job als Leuchtturmwärter schon immer gewünscht, doch seine wesentlich jüngere Frau Rowena liebt das Leben in der Stadt. Trotzdem will sie sich aus Liebe zu ihrem Mann mit dem neuen Leben arrangieren. Aber kann das auf Dauer gutgehen? Oder bleibt die junge Frau nur auf der Insel, weil ihr Brandon, der junge und äußerst sympathische Assistent ihres Mannes, mehr als nur ein bisschen gefällt?

Spannung liegt in der Luft. Wie kann man der beklemmenden Situation entfliehen? Gibt es vielleicht nur einen Ausweg? Ruhelose Seelen, schaurige Erscheinungen und furchteinflößende Geräusche machen die Nächte an der Küste noch unerträglicher.

Nach dem Welterfolg von „Gänsehaut“ hat Peter Colley, der kanadische Großmeister des schaurigen Theaters, nun einen neuen Comedy-Thriller geschrieben, bei dem es noch spannender und noch gruseliger werden soll. Michaela Schaffrath spielt in der Inszenierung von Jan Bodinus die Rolle der Rowena. Das Stück ist eine Produktion der Komödie am Altstadtmarkt in Braunschweig.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 11,00 € im Bürgerbüro der Hansestadt Attendorn, in  der Tourist-Information, über die Tickethotline 0180/60 50 400 (0,20 €/Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,60 € aus allen Mobilfunknetzen), online unter www.tickets.attendorn.de sowie bei allen ad-ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich. Karten können auch für 13,00 € an der Abendkasse erworben werden.

In der Spielzeit 2019/2020 bietet die Hansestadt Attendorn erstmals ein neues Modell mit verschiedenen Möglichkeiten für Abonnenten an. So können auf Wunsch die Veranstaltungen des Theaterprogramms mit den Veranstaltungen des Kulturringes der Spielzeit 2019/2020 kombiniert werden. Infos dazu erteilt Angela Rodriguez Iglesias (Tel.: 02722 64-225 oder E-Mail: a.rodriguez@attendorn.org).

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here