Einen Rettungsring brauchten Ulrike Pagon und Andreas Ufer beim Kindelsbergtriathlon nicht.

Ulrike Pagon und Andreas Ufer beim Kindelsbergtriathlon
Ulrike Pagon und Andreas Ufer beim Kindelsbergtriathlon

Nach der Hitze der Vorwoche hatten die beiden gute äußere Bedingungen. Bewölkung und etwas Regen auf der Radstrecke sorgten für ein flottes Rennen. Ulrike Pagon war nach der 560 m langen Schwimmstrecke als erste der beiden Tri Timer in der Wechselzone. Auf den nachfolgenden 20 Radkilometern durch Müsen und auf den 5 Runden der 1 km langen Laufstrecke begegneten sich die beiden Attendorner und konnten sich gegenseitig anfeuern. Mit einem beherzten Rennen verbesserte Ulrike Pagon auf den letzten Laufrunden noch ihre Position und erreichte einen respektablen 6. Platz ihrer Altersklasse mit 1:29:50.

Erstmalig gelang Andreas Ufer eine Platzierung auf dem Siegerpodest.“ Das war bei drei Teilnehmern in der Altersklasse auch nicht so schwierig“, meinte der TV Chef mit einem Lächeln. Er wurde nach 1:20:09 2. der Altersklasse M60 und belegte Platz 82 von 105 Männern.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here