In der letzten Vorstandssitzung des CDU-Stadtverbandes vor der Sommerpause einigten sich die Christdemokraten darauf, bei dieser herausgehobenen Personalie von Anfang an die Mitglieder zu beteiligen.

Der Stadtverband hat hierzu ein Schreiben entworfen, welches in diesen Tagen an sämtliche Parteimitglieder sowie an Mitglieder der CDU-Vereinigungen Junge Union, Frauen Union und Senioren Union verschickt wurde. Ebenso geht das Anschreiben an die sachkundigen Bürger, welche in den Ausschüssen der Hansestadt Attendorn für die CDU Attendorn mitarbeiten. In dem vom Stadtverband verfassten Schreiben werden die Empfänger gebeten, Personalvorschläge für das Amt des Bürgermeisterkandidaten einzureichen. Ebenso werden Bewerbungen für diese Kandidatur, aber auch für weitere Mandate aus Stadt- und Kreisebene oder Personalvorschläge hierzu gerne entgegen genommen.

Der Stadtverband teilt mit, dass ein Bürgermeisterkandidat oder eine Bürgermeisterkandidatin der CDU Attendorn für die Kommunalwahl im Rahmen einer Mitgliederversammlung durch die Mitglieder im kommenden Jahr nominiert wird. Das Gleiche gilt für die Mandatsträger auf Stadt- und Kreisebene.  Ziel des jetzt angestoßenen Prozesses sei ein von Anfang an auf breiter Basis fundiertes Beteiligungsverfahren.  Die Attendorner Christdemokraten möchten gerade dadurch deutlich machen, dass die frühzeitige Einbindung der Mitglieder bei wesentlichen Entscheidungen in der heutigen Zeit unabdingbar ist.

Bis zum 15.8.2019 werden nun Vorschläge seitens der Mitglieder an den Stadtverbandsvorsitzenden Sebastian Ohm erwartet. Auf der nächsten Sitzung des Stadtverbandes wird der Vorstand gemeinsam die eingegangenen Vorschläge sichten und das weitere Vorgehen beraten.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here