Die Attendorner Schulen schwingen am 2. Juli die Schläger!!!

Rund 350 Schülerinnen und Schüler der Attendorner Schulen werden ab 9 Uhr und bis mittags die Schläger schwingen. Organisiert durch die drei Tennisvereine TC Blau-Weiß Attendorn, TC Milstenau und TC Grün-Weiß Dünschede und unterstützt durch die Hansestadt Attendorn und den Stadtsportverband Attendorn bietet das Turnier dem Nachwuchs die Möglichkeit, erste Einblicke in den Tennis-Sport zu erhalten.

„Street-Tennis ist ein schnell erlernbares, variables Spiel, das auf Schulhöfen, auf der Straße oder auf Parkplätzen gespielt werden kann. Auf Grund seiner Spielweise, die nicht in ein starres Regelwerk gepresst ist, kann Street-Tennis problemlos den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden“, so die Beschreibung im Konzept des Westfälischen Tennisverbandes, der die drei heimischen Vereine bei der Organisation unterstützt.

Die 3. Klassen der Grundschule Ennest, der Sonnenschule und der Attandarra Grundschule und die 5. Jahrgänge der St.-Ursula-Realschule und des Rivius Gymnasiums werden zuerst jeweils in ihren Altersklassen die Klassenbesten ermitteln. Im Anschluss geht es im Halbfinale und im Finale um den Sieg im Street-Tennis-Turnier. Die vier Besten jeder Klasse erhalten Pokale als Anerkennung ihrer Leistung.

Die Volksbank Bigge-Lenne stiftet die Pokale, während die Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem für alle Teilnehmer T-Shirts zur Verfügung stellt.

In einem zweiten Teil der Veranstaltung gibt es sieben Stationen mit verschiedenen Aufgaben für die Teilnehmenden. Dieser Spielstraßen-Parcour wird vom  TC Blau-Weiß Attendorn, TC Milstenau und TC Grün-Weiß Dünschede betreut, die jeweils zwei Stationen anbieten. Alle, die zuschauen möchten, sind am 2. Juli im Hansastadion herzlich willkommen.

Die siebte Station kann dann wahlweise vom 3. bis 5. Juli jeweils von 15 Uhr bis 16.30 Uhr auf den Tennisanlagen der drei Vereine in Angriff genommen werden.

Zur Vorstellung der Veranstaltung im Attendorner Hansastadion kam auch Yannik Weißmann. Der 13-jährige Attendorner gilt als eines der größten Tennistalente der Region. Nach seiner sportlichen Grundausbildung beim TC Milstenau steht der Schüler des St-Ursula-Gymnasiums Attendorn mittlerweile im Verbandskader des Westfälischen Tennisverbandes im Leistungszentrum in Kamen. Yannik, der im Jahr 2016 den neunten Platz in der deutschen Rangliste der U 12 belegte, ist begeistert von der Idee der Street-Tennis-Tour in seiner Heimatstadt: „Das wird allen Beteiligten ganz bestimmt viel Spaß machen und bei dem ein oder anderen das Interesse am Tennissport wecken.“

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here