Attendormer Kinder- und GAUKLERFEST setzt Beginn der Sommerferien Zeiche

Provinz und Weltoffenheit sind zwei Dinge, die beim Kinder- und Gauklerfestival in Attendorn hervorragend zusammengehen. „Grenzenlos“ lautet das Mottoder 31. Auflage am 13. und 14. Juli in der alten Hansestadt am Biggesee. Damit setzen die Veranstalter des größten Comedy- und Musikfestivals in Südwestfalen einmal mehr ein Zeichen fürs entspannte Miteinander der Kulturen und Generationen.

Kinder- und Gauklerfestival Attendorn 2019 Schon immer stand die Stadt für internationalen Handel, und das ist bis heute so geblieben. Weltmarktführer sind dort ansässig und zahlreiche „Hidden Champions“. Auch die Macher des Gauklerfestes importieren fleißig: zwar keine Waren, sondern vielmehr exzellente Kleinkunst, Comedy zum Kugeln und ausgesuchte Music-Acts. Aus ganz Deutschland und dem Ausland reisen Akteure an. Ob vom hauseigenen „Biggestrand“ oder von der Spree, ob aus England, Israel, sogar aus Lateinamerika und den USA – die Gästeliste war,ist und bleibt über drei Jahrzehnte hinweg„grenzenlos“.

Immer neue musikalische Akzente

Über den Tellerrand hinaus zu blicken, ist für die Veranstalter vom Jugendzentrum und Kulturbüro e.V.Tradition. Mit untrüglichem Gespür für starke Performances holten die Organisatoren Stars wie Gregor Meyle, Gentleman, DePhazz, SEEED oder auch Tito &Tarantula ins Gauklerfest-Boot. Manchmal schon dann, wenn diese noch Geheimtipps waren. Nach deren kometengleichem Aufstieg, bei vollen Hallen und fetten Ticketpreisen, sagen viele Zuschauer später oft stolz: „Die haben wir in Attendorn live gehört.“ Nicht minder mitreißend sindtalentierte Sauerländer Eigengewächse, die den Samstagabend mit amtlichen Partys aufmischen. Jedes Jahr setzen die Organisatoren einen neuen Schwerpunkt – mal Reggae, mal Jazz, mal Punkrock.

Arp Frique and Family
Arp Frique and Family @Künsterfoto

Doch nicht nur der Auftakt am Samstagabend ist Kult. Wer am ersten Wochenende der NRWSommerferien durch Attendorns Straßen schlendert, stößt an jeder Ecke auf neue Überraschungen. Jongleure, Puppenspieler, Street-Performer, Clowns, Feuerspucker–kurzum: Spaßmacher aller Couleur bevölkern die altwehrwürdigen Gassen mit einem Repertoire voll „grenzenloser“ Fantasie. Auf vier Bühnen gibt sich die Crème de la Crème der Kleinkunst die Ehre. Das alles in locker-flockiger Festival-Atmosphäre als schöner Auftakt für die NRW-Sommerferien.

Einzigartige Spielstraße für Kids

Und ganz wie früher, spielen beim Gauklerfest die Kids noch auf der Straße. Handy und Konsole sind plötzlich vergessen, wenn ein spannender Actionparcours lockt. Schau zu und mach mit, lautet das Motto im Kinderviertel. Rollenrutsche, Spielmobil, BungeeRunning, Kindetrödelmarkt und vieles mehr lassen die jungen Besucher übers ganze Gesicht strahlen. Und die Eltern gleich mit: perfekt für einen Familien-Sonntag.

„Grenzenlos“ und ziemlich einzigartig ist auch das Engagement der ehrenamtlichen Helfer. Rund 300 Leute zählen mittlerweile zur Crew. Denn was auf Besucher so spielerisch leicht wirkt, erfordert eine Menge Einsatz. Da werden liebevoll Plakate und Stände gestaltet, die Stadt wird dekoriert, Betreuungspersonal steht parat. Eine Menge Logistik ist zu schultern, und das Catering für die Künstler muss ebenfalls stehen. Für den Erfolg des Gauklerfestesarbeitet eine ganze Stadt harmonisch zusammen.

Integration von Kinder- und Jugendkultur

Ziel des quirligen Events ist, Kinder- und Jugendkultur zu fördern und gesellschaftlich zu integrieren. Auch an dieser Stelle fallen Grenzen, denn Nationalität und Alter spielen keine Rolle. Jeder ist willkommen und kann mitmachen. In diesem Sinne hat das Gauklerfestival Vorbildcharakter für ganz Südwestfalen. Info: www.gauklerfestival.de

Bitte akzeptieren Sie youTube Cookies, um dieses Video abspielen zu können. Hierdurch erhalten Sie Zuggriff auf Inhalte YouTube, ein Service von einem externen “third party” Dienstleister.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here