Das kleine Schweinchen Kurt wird in einer Schweinemastanlage geboren. Dort ist es total langweilig, eng und dreckig, es stinkt und ständig gibt es denselben Brei. Immer, wenn Kurt und seine Freunde sich über ihr Leben beschweren, trösten die erwachsenen Schweine sie damit, dass sie nur noch ein bisschen ausharren müssen und schon bald in ein tolles Schweineland kommen, wo es ihnen dann gut gehen würde. Doch Kurt bleibt skeptisch.

Eines Tages kommt ein Rabe, der ihnen für ein wenig Brei ein riesengroßes Geheimnis verraten will. Die Schweinchen beratschlagen lange, sind dann aber doch neugierig und geben etwas von ihrem Brei ab. Was der Rabe dann verkündet, ist unglaublich: „Ihr seid nur aus einem Grunde hier, nämlich um möglichst schnell dick und fett zu werden. Dann kommt ein Viehtransporter und bringt euch zum Schlachthof. Und anschließend wird aus euren Körpern Wurst und Fleisch gemacht und die Menschen essen euch dann.“

Kurt ist entsetzt, die anderen Schweinchen halten die Worte des Raben hingegen für eine fette Lüge und warten weiter auf die Erlösung im schönen Schweineland.

Ab jetzt bereitet sich Kurt auf seine Flucht vor. Er trainiert jeden Tag in der engen Box seine körperliche Fitness und dann kommt die Gelegenheit……

Wer die ganze Geschichte über das schlaue, mutige Schweinchen Kurt erfahren möchte, kann sich gerne unter angelaklose@gmx.de anmelden.

Die kostenlose Lesung findet am Donnerstag, dem 2. Mai von 16.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr im Garten von Frau Klose in der Franz-Rinscheid-Straße 50 statt. Mit dabei sind natürlich die beiden Hausschweine Babs und Bernd.

Eingeladen sind alle Kinder im Grundschulalter. Herzlich willkommen sind selbstverständlich auch die Eltern der Kinder, die Zeit und Interesse an der Thematik haben. Nach der Lesung steht Angela Klose noch für Fragen zur Verfügung.

Bei Regen wird die Lesung verschoben und die angemeldeten Eltern per E-Mail über einen Ersatztermin informiert. Bei einer zu großen Anmeldezahl wird noch ein weiterer Termin angeboten.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here