Babybasar in Helios Klinik Attendorn gut besucht

245
attendorner geschichten - helios babybasar
von rechts nach links: Sandra Maiworm-Raißlen, Organisatorin des Babybasars und Leiterin der Wochenstation sowie Schwester Rita Stumpf beide Helios Klinik Attendorn und Jennifer Henke-Berghoff mit Baby Noah Jörg (Foto: Helios).

Zahlreiche Besucher fanden sich am 16. März zum Babybasar in der Helios Klinik Attendorn ein. Dort wurde wieder eine große Auswahl an secondhand Babysachen und Spielzeug für junge Eltern angeboten. Es waren insgesamt 18 Verkaufsstände vertreten an denen gebrauchten Sachen verkauft und neue erworben werden konnten. Auch für das leibliche Wohl war mit Waffeln und Kaffee gesorgt.

Der Babybasar bot aber noch mehr: Vor Ort war auch die Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Olpe (KEFB). Diese organisiert in Zusammenarbeit mit der Helios Klinik Attendorn PEKiP Kurse bei denen das Baby spielerische Bewegungsanregungen bekommt. „Viele interessierte Eltern konnten im gemeinsamen Gespräch Fragen stellen und über das Kursangebot von PEKiP informiert werden“, sagt Christin Wulff von der KEFB. Auf große Resonanz stießen ferner die live-Demonstrationen mit 3D- und 4D-Ultraschall durch den Chefarzt der Gynäkologie Dr. Karl Strasser und der Vortrag zum Thema Gynäkologie und Geburtshilfe von Oberärztin Dr. Hanna Kim. Regen Zuspruch fanden zudem die Führungen der Hebammen durch den freundlich gestalteten Kreißsaal und die Wochenstation. Daneben stand Kinderschminken, Babybauchmalerei sowie die Teddyambulanz auf dem Programm, welche die Besucher begeisterten. Des Weiteren war das Rote Kreuz mit einem Infostand zum Thema „Erste Hilfe am Kind“ und „Plötzlicher Kindstod“ vertreten.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here