Knapp drei Monate ist es nun her, dass der Musikverein Lichtringhausen sein letztes Konzert zum Thema „200 Jahre Stille Nacht“ im Sauerländer Dom in Attendorn gegeben hat und nun steht schon das traditionelle Frühlingskonzert vor der Tür. Am 30. März 2019 um 19.00 Uhr gastieren die rund 60 Musiker unter der Leitung von Dirigent Martin Theile wieder in der Stadthalle Attendorn und präsentieren dort ihr neues Konzertprogramm „Freiheit – Eine Gala der Musik“.

Gerade in einer Zeit, in der Politiker immer wieder Hamlets Zitat „Die Welt ist aus den Fugen“ benutzen, in der Grenzen wieder geschlossen werden und das Land mit der ältesten Demokratie der Welt eine Mauer gegenüber südlicher Nachbarländer errichten will, gewinnt das Wort „Freiheit“ immer mehr an Bedeutung. Das alles passiert im 100. Jahr nach Gründung der ersten Republik auf deutschem Boden, im 70. Jahr nach Gründung der Bundesrepublik und im 30. Jahr nach dem Fall der Berliner Mauer. Der Musikverein erweist mit diesem besonderen Konzert der Freiheit eine Hommage.

In „Deutschland 1989“ erinnert Theile mit seinem Orchester an den Berliner Mauerfall. Musik, die die Ereignisse des 9. Novembers begleitet hat steht hierbei im Mittelpunkt einer Musikcollage, die Theile extra für diesen Konzertabend arrangiert hat. Untermalt von den berühmtesten Zitaten und Bildern aus der Zeit des Mauerfalls werden in diesem Konzertteil Erinnerungen wach, die teilweise schon längst nicht mehr in allen Köpfen täglich präsent sind. Im großen Musicalblock „Show the Liberty“ darf sich das Publikum unter anderem auf Stücke aus „Jesus Christ Superstar“, „Jekyll and Hyde“ und „Chess“ freuen. Ebenso stehen wieder eindrucksvolle Filmmusiken wie beispielsweise „The Rock – Fels der Entscheidung“ auf dem Programm. Besonders in diesem explosiven Stück wird den acht Schlagzeugern des Musikvereins ihr musikalisches Können abverlangt.

Wie in den letzten Jahren setzt Dirigent Theile auch 2019 wieder auf großartige Solisten. Neben Jessica Wehrmann, die seit Jahren die weibliche Stimme der vereinseigenen Band „Surround Sound“ besetzt und bereits bei vielen Auftritten gemeinsam mit dem großen Orchester für Begeisterung sorgte, ist es dem Musikverein Lichtringhausen gelungen den heimischen Musicaldarsteller Julian Stöcklein für das Konzert zu gewinnen. Der junge Tenor macht derzeit eine Ausbildung zum Musicalsänger und –darsteller an der StageArt Musical School in Hamburg. Gebürtig stammt er aus der Plettenberger Ortschaft Kückelheim nur wenige Kilometer von Lichtringhausen entfernt und ist bereits seit 2014 Mitglied bei „Musical & More“ der Musikschule Hemer. Neben diversen Workshops und Auftritten im Rahmen seiner Ausbildung glänzte Julian Stöcklein bereits als Solosänger bei einer Konzerttournee des Märkischen Jugendsinfonieorchesters und vertrat den Märkischen Kreis beim Festival des europäischen Liedes in Ratibor. Ergänzt wurde sein künstlerisches Schaffen durch Solistentätigkeit beispielsweise in Shakespeares „Was ihr wollt“ an der Dittchenbühne Elmshorn und Filmdrehs unter anderem für Filmstyler Pictures. Sicherlich darf man gespannt sein in welcher Rolle und welchem Musical Stöcklein ab dem Herbst diesen Jahres nach Beendigung seiner Ausbildung zu sehen sein wird.

Als weitere Solisten stehen fünf junge Herren aus den Reihen des Musikvereins Lichtringhausen auf der Bühne, die seit mehreren Jahren unter dem Namen „Verblecht“ auftreten. In dem Stück „Brasserie“ für Blechbläserquintett und Blasorchester werden die Musiker den typischen Sound einer Brassband, wie sie oft in besonderen französischen Gaststätten zu hören ist, auf die Bühne bringen.

Eintrittskarten sind ab sofort im Vorverkauf bei der Buchhandlung Frey in Attendorn, der Buchhandlung Plettendorff in Plettenberg, beim Ticketservice der Stadthalle Attendorn sowie bei allen aktiven Musikern des Musikvereins Lichtringhausen erhältlich. Für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Wie in jedem Jahr wird wieder ein kostenloser Pendelbus für die Lichtringhauser und Windhauser Dorfbevölkerung zur Stadthalle Attendorn eingesetzt. Abfahrt ist um 17.30 Uhr ab Parkplatz Pfarrheim mit kurz darauffolgendem Stopp an der Bushaltestelle Windhausen. Die Rückfahrt ist unmittelbar nach Konzertende geplant. Diese endet am Musikhaus in Lichtringhausen, wo noch die Möglichkeit zum kleinen Umtrunk mit den Musikern besteht.

Der Musikverein Lichtringhausen freut sich darauf auch 2019 wieder in der Stadthalle Attendorn spielen zu dürfen und verspricht seinen Gästen einen unvergesslichen Abend mit herausragenden Konzertwerken auf höchstem musikalischem Niveau.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here