attendorner geschichten - mühlenracker kg attendorn
Nicht nur die Kinder hatten großen Spaß – auch bei Prinz Christian II.,seinem Pagen Michael (Middel) und Vorstandsmitglied der Karnevalsgesellschaft Attendorn e.V. Thorsten Otte war die Stimmung bestens (Copyrights ©Textwerk Attendorn, Rebecca Dalhoff).

„De Prinz kütt“ hieß es jetzt bei den Mühlenrackern in Biekhofen. Denn: Zur eigenen kleinen Karnevalsparty war auch Attendorns amtierende Tollität Prinz Christian II. (Middel) eingeladen. Gemeinsam mit seinen Pagen Carsten Walter und Michael Middel sowie Vorstandsmitglied der Karnevalsgesellschaft Attendorn e.V. (Die Kattfiller) Thorsten Otte marschierte er in die Räumlichkeiten der Großtagespflegeeinrichtung in Biekhofen ein und sorgte für strahlende Kinderaugen.  

Um die Kinder schon früh mit den heimischen Traditionen vertraut zu machen, wird auch bei den Mühlenrackern in Biekhofen Karneval gefeiert. Die drei Tagesmütter Sonja Hüttemeister, Bärbel Lenninger und Eva-Maria Heller, die gemeinsam im KiTS Standort „Mühlenracker“ in Biekhofen neun Tageskinder betreuen, hatten deshalb eine kleine Karnevalsparty mit Kindern und Eltern organisiert. Im Vorfeld wurde mit den Kleinen, die derzeit zwischen einem Jahr und drei Jahren alt sind, gebastelt, gebacken und dekoriert. Und auch ein besonderer Partygast hatte sich auf Einladung angekündigt: Attendorns noch amtierender Prinz Christian II. (Middel) ließ es sich nicht nehmen und feierte mit Einhorn, Äffchen, Tiger und Co. Auch ein paar Süßigkeiten und Orden hatte er im Gepäck, was die Kinder natürlich besonders freute.

attendorner geschichten - kg attendorn mühlenracker
Für die passende musikalische Begleitung sorgte „Mühlen-Opa“ Georg Struck mit seinem Akkordeon (Copyrights ©Textwerk Attendorn, Rebecca Dalhoff).

Beste Stimmung dank dem „Mühlen-Opa“
Doch was ist eine Karnevalsparty ohne die richtige Musik? Das dachte sich auch Georg Struck, den die Kinder liebevoll „Mühlen-Opa“ nennen. Zusammen mit Ehefrau Margret wohnt er direkt nebenan und war selbstverständlich auch zur Karnevalsfeier eingeladen. Mit dabei hatte er sein Akkordeon und sorgte mit einigen Karnevals-Hits für tolle Stimmung. Besonders freute sich Tagesmutter Bärbel Lenninger, die selber als Wagenbauerin aktiv ist und die fünfte Jahreszeit besonders mag: „Es ist schön, dass wir den Kindern die Attendorner Karnevalstradition auf die Weise näher bringen können. Besonders freue ich mich natürlich, dass Prinz Christian II. tatsächlich heute mit uns gefeiert hat und auch dass unser Mühlen-Opa mit seinem Akkordeon so viele tolle Lieder gespielt hat. Dafür bedanke ich mich noch einmal ganz herzlich.“

Fußgruppe mit über 100 kleinen und großen Jecken
Ein weiteres Karnevals-Highlight wartet aber noch auf die Mühlenracker: Zusammen mit Eltern und Kindern mehrerer KiTS-Standorte haben die Tagesmütter eine Fußgruppe zum Thema „Die Mühlenracker machen Zirkus“ ins Leben gerufen, die mit über 100 kleinen und großen Jecken beim Kinderumzug am Rosenmontag in Attendorn dabei sein wird. Darauf ein dreifaches Katt-filler!

Über die KiTS Mühlenracker
Der KiTS-Standort „Mühlenracker“ ist eine Kindertagespflegeeinrichtung im Mühlenweg in Attendorn-Biekhofen. Trägerin ist die Alternative Lebensräume GmbH mit Sitz in Siegen. Die drei fest angestellten Tagesmütter Sonja Hüttemeister (Teamleiterin KiTS Mühlenracker), Bärbel Lenninger und Eva-Maria Heller kümmern sich in den liebevoll gestalteten und kindgerecht eingerichteten Räumlichkeiten des Privathauses zusammen um insgesamt neun Tageskinder im Alter von 0 bis 3 Jahren. Es wird gerne gesungen, gebastelt und gespielt – egal, ob im Spielzimmer oder draußen im Garten. Auch das gesunde Essen wird selber gekocht. Als „Kita mit Biss“ achten die Tagesmütter darüber hinaus besonders auf die Zahnpflege. Im Sommer gehen die älteren Kinder dann in den Kindergarten und neue Tageskinder können aufgenommen werden. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.alf-siegen.de.

attendorner geschichten - kg attendorn mühlenracker
(Copyrights ©Textwerk Attendorn, Rebecca Dalhoff)
Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here