Am 30. März 2019 um 19.00 Uhr gastiert der Musikverein Lichtringhausen wieder in der Stadthalle Attendorn. Die rund 60 Musiker unter der Leitung von Dirigent Martin Theile präsentieren ihr neues Konzertprogramm „Freiheit – Eine Gala der Musik“.

30 Jahre ist es im Jahr 2019 her, dass die Mauer zwischen Ost-und Westdeutschland fiel und genau dieses Jubiläum veranlasst die Lichtringhauser Musiker zu ihrem Konzertthema.

Das Publikum darf sich unter anderem auf einen großen Musicalblock zum Thema Freiheit sowie auf tolle Filmmusiken aus „The Rock“ und „Independence Day“ freuen. Im Mittelpunkt des ersten Konzertteils steht aber das Stück „Finlandia“ von Jean Sibelius, das wohl seine berühmteste Komposition ist. Das von Alfred Reed für Blasorchester arrangierte Stück aus der musikalischen Höchststufe gilt als Siegeshymne Finnlands bei den Unabhängigkeitsbestrebungen gegenüber Russland und inoffizielle Nationalhymne.

Wie in den letzten Jahren setzt Dirigent Theile auch 2019 wieder auf großartige Solisten. Neben Jessica Wehrmann, die seit Jahren die weibliche Stimme der vereinseigenen Band „Surround Sound“ besetzt und bereits bei vielen Auftritten gemeinsam mit dem großen Orchester für Begeisterung sorgte, ist es dem Musikverein Lichtringhausen gelungen den aus der Nachbarstadt Plettenberg stammenden Musicaldarsteller Julian Stöcklein für das Konzert zu gewinnen.

Da die Konzertkarten für viele ein begehrtes Weihnachtsgeschenk sind, läuft der Vorverkauf bereits. Zum Preis von 12,00 Euro sind die Karten bei der Buchhandlung Frey in Attendorn, der Buchhandlung Plettendorff in Plettenberg, beim Ticketservice der Stadthalle Attendorn sowie bei allen aktiven Musikern des Musikvereins Lichtringhausen erhältlich. Für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Der Musikverein Lichtringhausen freut sich darauf auch 2019 wieder in der Stadthalle Attendorn spielen zu dürfen und verspricht seinen Gästen einen unvergesslichen Abend mit herausragenden Konzertwerken auf höchstem musikalischem Niveau.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here