Der Ablauf Gedenkfeier sieht folgendermaßen aus:

* Grußwort Bürgermeister Christian Pospischil
* Grußwort Jochen Ritter, MdL
* Musikbeitrag Quartett St.-Ursula-Gymnasium Attendorn mit Lea Dolligkeit (Flöte),   Janina Rauterkus (Klarinette), Severine Risch und Adelina Kühl (beide Saxophon)
* Anmoderation Tom Kleine
* Grußwort Landrat Frank Beckehoff
* Grußwort Alexander Sperling, Landesverband der jüdischen Gemeinden von Westfalen-Lippe
* Gesang Kantor Arieh Mozes, Dortmund
* Anmoderation Tom Kleine
* Wortbeitrag Daniel Roger (Angehöriger)
* Enya Sommer, Schülerin St.-Ursula-Gymnasium Attendorn: Gedicht „Jüdischer Friedhof zu Attendorn – für Paul Celan“ von Maria Sperling
* Daria Weck, Schülerin Hanseschule: Fabel „Die Kaninchen, die an allem Schuld waren“ (deutsch)
* Cagla Dural, Schülerin Hanseschule: Fabel „The rabbits who caused all the trouble“ (englisch)
* Musikbeitrag Quartett St.-Ursula-Gymnasium Attendorn mit Lea Dolligkeit (Flöte), Janina Rauterkus (Klarinette), Severine Risch und Adelina Kühl (beide Saxophon)
* Anmoderation Tom Kleine
* Enthüllung der Stele durch die Angehörigen & Hartmut Hosenfeld
* Schüler Timo Keseberg, Rivius Gymnasium: Vorlesen des Stelen-Textes
* Abmoderation Tom Kleine
* Kantor Arieh Mozes: Kaddish (Gebet)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here