Stadtreiniger Michael Damm freut sich über elektrische Unterstützung

Attendorns Stadtreiniger Michael Damm freut sich über einen neuen Arbeitskollegen. Dieser hört auf den Namen Glutton, stammt aus Belgien und benötigt neben reichlich Müllfutter nur eines: Strom.

Bereits seit 32 Jahren gehört Michael Damm aus Attendorn zum Attendorner Stadtbild. Der 57-jährige ist seitdem für die Reinigung der Außenflächen in der Innenstadt verantwortlich.

Und das bis zuletzt immer mit seiner berühmten orangefarbenen Abfallschubkarre. Nun hat sich das Bild jedoch verändert, denn die Hansestadt Attendorn hat einen Elektroabfallsauger angeschafft.

Dieser rund 20.000 € teure Sauger der belgischen Marke Glutton erleichtert Michael Damm die Arbeit ungemein. So muss er den anfallenden Abfall nun nicht mehr von Hand zusammenfegen und in seine Schubkarre bugsieren. Kaum hörbar zieht er den Sauger durch die Stadt und sorgt wie schon seit über 30 Jahren für Sauberkeit in Attendorn.

Nun kann er mit einer Batterieladung bis zu zwölf Stunden saugen. Die Ladestation befindet in seinem Lager am Ostwall, in dem übrigens auch noch seine alte Schubkarre steht und auf ihre selten gewordenen Einsätze wartet.

Neben der Abfallbeseitigung, für die Michael Damm im Laufe der Jahre schon viel Lob von Einheimischen und Gästen erhalten hat, arbeitet er indirekt auch noch als Fremdenführer und Stadterklärer. Denn dank seiner orangefarbenen Warnkleidung wird er schon seit jeher von orientierungslosen Touristen, LKW-Fahrern und den Baustellen-Rentnern als erster Ansprechpartner in der Stadt wahrgenommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here