Ab Mittwoch, 26. September 2018, werden Mitarbeiter eines Planungsbüros im Auftrag der Hansestadt Attendorn Merkmale von öffentlichen und privaten Gebäuden in der Innenstadt aufnehmen.

Diese systematische Erfassung des Bestandes dient im Rahmen des Innenstadtentwicklungskonzeptes der Erarbeitung eines zukünftigen Förderprogrammes, mit dem private Maßnahmen an Gebäuden und dazugehörigen Außenflächen bezuschusst werden können.

Die Mitarbeiter des Planungsbüros Schulten Stadt- und Raumentwicklung (SSR) aus Dortmund werden Daten zu den Dächern, den Gebäudefassaden sowie Werbeanlagen in eine Datenbank aufnehmen. Darüber hinaus werden Garagen, sonstige Abstellmöglichkeiten von Fahrzeugen sowie die Flächen vor den Gebäuden betrachtet.

„Alle erhobenen Merkmale werden ausschließlich intern verwendet und nicht öffentlich zugänglich gemacht“, versichert Uwe Waschke vom Amt für Planung und Bauordnung der Hansestadt Attendorn, der für Rückfragen gerne unter Tel. 02722/64-321 und E-Mail u.waschke@attendorn.org zur Verfügung steht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here