Am Wochenende 27. und 28. Oktober 2018 findet unter dem Motto „Kompetent-Verbindend-Ideenreich“ bereits zum siebten Mal die Attendorner Frauenmesse in der Stadthalle Attendorn statt. Der Eintritt ist frei.

Mehr als 40 Ausstellerinnen aus den unterschiedlichsten Bereichen präsentieren am Samstag von 14 Uhr bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 17 Uhr ihre Angebote. Zudem gibt es an vielen der Ausstellungstände Workshops und Vorführungen. 

Darüber hinaus wird ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit der Band ALTstattBUBEN, einer Modenschau des Modegeschäftes Frauensache(n), Tanzvorführungen des Prinzenballetts des Karnevalsvereins Neu-Listernohl, den „Sputnix“ des Turnverein Attendorn sowie der Tanzgruppe „Las Flamencas“ angeboten. Auch „Hettwich vom Himmelsberg“ wird wieder dabei sein.

Erstmalig als Ausstellerinnen nehmen in diesem Jahr Nelli Knodel (Frauensachen),
Andrea Boerger  (Kosmetikerin), Jutta Kormann (Medizinische Massagepraxis), Annette Heuel (Katholische Frauengemeinschaft) Wiltrud Koch (Orchideen-Koch), Heike Heidrich (Naturheilpraxis), Dajana Rüsche (FIMO) sowie Ursula von Sobbe-Bitzer  (Verzauberschmuck) teil.

Am Sonntagnachmittag findet eine kostenlose Tombola mit attraktiven Preisen statt. Die Ausstellerinnen der Frauenmesse stiften viele schöne Preise, Sachspenden sowie Gutscheine. „Einfach ein Los vor Ort ausfüllen und auf sein Glück hoffen. Bei den vielen attraktiven Preisen lohnt sich die Teilnahme“, versprechen die Ausstellerinnen.

Bei jeder Frauenmesse werden Spendengelder für eine wohltätige, soziale Einrichtung gesammelt. In diesem Jahr gehen die Spenden an die Außenwohngruppe  „Hof Milstenau“ des Josef-Kinderheimes. Die Wohngruppe Hof Milstenau besteht seit April 2004 als Außenwohngruppe des Josefshauses Olpe. Das Betreiberehepaar des Bauernhofes lebt mit Familie im gleichen Gebäudekomplex und ist gleichzeitig Teil des Teams von Hof Milstenau. Aufgaben in der Landwirtschaft oder im Wald ermöglichen echtes gemeinsames Arbeiten, Lernen und Leben.

Die Spende kann direkt während der Frauenmesse in eine Spenden-Box am Stadthallen- Infostand des Josef-Kinderheimes getätigt werden. Aber auch eine Überweisung der Spende ist möglich. Hierzu steht die Kontoverbindung im aktuellen Flyer der Frauenmesse, der in vielen Geschäften in Attendorn sowie im Rathaus ausliegt. Der Flyer kann zudem auf der Homepage der Hansestadt Attendorn www.attendorn.de  heruntergeladen werden.

Die Attendorner Frauenmesse ist eine Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Hansestadt Attendorn in Zusammenarbeit mit den Frauen der CDU, UWG und FDP.

Nähere Infos zur Frauenmesse erteilt die Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Attendorn Marion Terschlüsen unter Tel. 02722/64-237, E-Mail: m.terschluesen@attendorn.org.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here