Beim vierten Ligawettkampf der Triathlon-Oberliga über die Kurzdistanz in Ratingen konnte die Mannschaft des TV Attendorn Tri-Time mit guten Einzelleistungen überzeugen und erreichte den 15. Rang in der Teamwertung.

Leider belegten die Aufsteiger, die zuvor in einem fulminanten zweimaligen Durchmarsch von der Landesliga bis in die Oberliga vorgestoßen waren, damit, einen der sechs Abstiegsränge und werden in der kommenden Saison erneut in der Verbandsliga antreten.

Erneut bester Attendorner bei der 10 Auflage in Ratingen war Maximilian Zbocna, der in der Gesamtplatzierung über die 1000 Meter Schwimmen, 40 Kimometer Rad fahren und 10 Kilometer Laufen in hervorragenden 1:59:18  Rang 10 belegte.

Traurig ist man über den Abstieg indes nicht. „Es war schon eine kleine Sensation, dass es direkt rauf ging zur Oberliga und zum ranghöchsten Auftreten im Kreis Olpe“,unterstreicht Abteilungsleiter Klaus Schneider ein Jahr voller spannender Erfahrungen.,“ und vielleicht sind wir ja nächstes Jahr wieder oben.“ „ Als Abteilung eines kleinen, lokalen Vereins, die ohne gezielte Sponsorenunterstützung und ohne festen Trainer arbeitet stoßen wir quantitativ und qualitativ in dieser hohen Wettkampfklasse an unsere Grenzen“, so Teamkapitän Stefan Wortmann. Sein Mannschaftskollege Benjamin Selter ergänzt: „Jeder von uns hat das Maximum an Training und Einsatz herausgeholt und kann mehr als zufrieden mit den gezeigten Leistungen sein.

So finishte Letztgenannter in ebenfalls guten 2:12:45, gefolgt von Stefan Wortmann, der in einer Gesamtzeit von 2:17:13 ins Ratinger Freibadgelände einlief, trotz zweimaliger ungewollter Wettkampfunterbrechung. Besonderer Dank ging auch an Lothar Fischer, der als Ersatzstarter nicht zum ersten Mal für das Team am Start war und die Mannschaft mit seinen 2:20:11 trotz Trainingsrückstands, erneut maßgeblich unterstützte.

Schon am frühen Morgen, noch vor den Ligastartern, war bereits Ernst Klein ins Wasser gestiegen. Für den Roscheider standen 1,5 Kilometer Schwimmen, 60 Kilometer Rad fahren und 15 Kilometer Laufen auf dem Programm. Seine Gesamtzeit von 3:48:25 bescherten ihm nicht nur einen 38. Gesamtrang sondern auch die Silbermedaille in der Altersklasse.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here