Mit Marvin Griese, Max Zbocna und Benjamin Selter konnte Mannschaftskapitän Stefan Wortmann seine zur Zeit beste Mannschaft beim dritten Wettkampftag der Triathlon-Oberliga in Riesenbeck aufbieten. Ideale Temperaturen zu Wasser und zu Land boten zudem gutem Rahmenbedingungen für die zu absolvierenden 1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Rad fahren und den abschließenden 10 Kilometer-Lauf.

Diese wusste vor allem Max Zbocna ganz zu nutzen. War er bereits als 5. Platzierter aus dem Wasser gestiegen so konnte er sich kontinuierlich in der Spitzengruppe halten und als Bester im Hansestädter Team in einer Gesamtzeit von hervorragenden 2:03:46 mit Gesamtrang 9 finishen. „Die Leistung ist um so bemerkenswerter , wenn man bedenkt, dass die junge Mannschaft des TV Attendorn gleich zweimal hintereinander  den Durchmarsch geschafft hat und nun gegen Gegner aus Duisburg, Essen oder Paderborn antritt,“ erläutert Betreuer Uli Selter die Situation.

Mehr als zufrieden zeigten sich deshalb gut 9 Minuten später auch Marvin Griese (2:13:08) und Benjamin Selter(2:13:39), die fast zeitgleich vor einer gut besetzten Zuschauerriege über die Ziellinie liefen. In einem fulminanten Lauf hatte Ersterer in 36:37 über die knapp 10 Kilometer gleich eine ganze Reihe von Plätzen gut gemacht und es nach eher verhaltenem Schwimmstart noch weit ins vordere Feld gebracht.
Benjamin Selter wusste vor allem auf der Schwimmstrecke mit seinen 23:41 zu überraschen:“ Dass ich am Schluss die 10 000 noch unter 39 Minuten schaffen würde, hätte ich vorher nicht gedacht.“

Vervollständigt wurde das Tritime-Ergebnis durch Stefan Wortmann. 2:21:55 zeigt die Uhr am Schluss. Dabei war der Älteste im TV-Team vor allem mit einer guten Schwimmzeit gestartet, musste anschließend aber dem hohen Tempo auf der windanfälligen Radstrecke Tribut zollen. Als Garant auf der Laufstrecke gelangen ihm dann jedoch noch einige Punktverbesserungen, so dass die Hansestädter den Gesamtrang 15 einfahren konnten.

Bereits in zwei Wochen steht nun das Finale auf dem Plan. Dann geht es in Ratingen ebenfalls über die Olympische Distanz um den Klassenerhalt in der Oberliga.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here