BIGGEXCHANGE
Wissensaustausch statt Kunststoff-Formteile

Der Countdown läuft: Zwei Produktionshallen auf dem Betriebsgelände der aquatherm GmbH in Attendorn verwandeln sich in rund sechs Wochen in einen Ort des Wissensaustauschs. Wo zur Zeit noch Kunststoff-Formteile entstehen, treffen sich zur BIGGEXCHANGE vom 11. bis 13. September Investoren, Architekten, Planer, Ingenieure, Unternehmer und Großhändler, um von internationalen Experten Einblicke in aktuelle Trends der Bauindustrie und des Anlagenbaus zu erhalten.

Biggexchange - Symposium 2018Ob Digitalisierung, Klimawandel, Nachhaltigkeit, demografischer Wandel, Urbanisierung oder Infrastruktur – sie alle zählen zu den Megatrends, die unsere Welt nachhaltig verändern werden. Doch wie können wir diesen Herausforderungen der Zukunft begegnen? Genau diese Frage wird auf der BIGGEXCHANGE diskutiert. Insgesamt 16 Fachvorträge von Experten aus Architektur, Industrie und Wissenschaft liefern Tipps und Empfehlungen. Alle Vorträge werden simultan in Englisch beziehungsweise Deutsch übersetzt.

Experten aus Architektur, Industrie und Wissenschaft

Der Begriff Building Information Modeling (kurz: BIM; deutsch: Bauwerksdatenmodellierung) beschreibt eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und anderen Bauwerken mit Hilfe von Software.

Mehr Infos bei WIKIPEDIA »

Für die Veranstaltung konnte aquatherm zahlreiche hochkarätige Referenten aus dem In- und Ausland gewinnen. David Chua Kim Huat ist Professor am Institut für Bau- und Umweltingenieurwesen an der National University Singapur. In seinem Vortrag wird er aufzeigen, wie die Gesamtproduktivität beim Bauen erhöht, die Bauzeit deutlich reduziert und die Kosten gesenkt werden können. Manfred Lippe zählt zu den führenden Brandschutzexperten in Deutschland. Er wird in seinem Beitrag auf die Schnittstellen zwischen dem Hochbau und dem gebäudetechnischen Brandschutz eingehen. Der Geschäftsführer der Implenia Hochbau GmbH, Dr.-Ing. Matthias Jacob, beleuchtet in seiner Präsentation „Immobilien verstehen – Wie innovative Werkzeuge die Branche verändern“ das Thema Digitalisierung (BIM) aus Sicht des Immobiliennutzers.

Die Besucher des Symposiums können sich auf viele weitere Sprecher freuen, wie den Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx, Professor Brian Cody, der an der technischen Universität Graz das Institut für Gebäude und Energie leitet, oder auch Arab Hoballah, einer der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit. Im Anschluss an die Fachbeiträge werden die verschiedenen Themen in Podiumsdiskussionen gemeinsam mit den Teilnehmern vertieft.

„Einmalige Plattform für Wissensaustausch und Diskussion“

„Mit der BIGGEXCHANGE schaffen wir eine in unserer Branche einmalige Plattform für Wissensaustausch und Diskussion“, erklärt Dirk Rosenberg, einer der drei Geschäftsführer von aquatherm. „Im Dialog mit den Referenten und Teilnehmern wollen wir die Chancen, die Megatrends wie Digitalisierung, Urbanisierung und Nachhaltigkeit bieten, beleuchten.“ Er fügt hinzu: „Wir möchten den Teilnehmern auch zeigen, wie wirtschaftlich stark die Region Südwestfalen ist. Daher haben wir uns ganz bewusst für Attendorn als Veranstaltungsort entschieden.“

Von den Anfängen bis heute

Die Geschichte von aquatherm beginnt am 17. August 1973, als Gerhard Rosenberg im Attendorner Ortsteil Ennest eine Firma für die Herstellung und den Vertrieb von Fußbodenheizungen gründet. In den 45 vergangenen Jahren hat sich das Unternehmen zum weltweit führenden Hersteller von Kunststoff-Rohrleitungssystemen für die Haustechnik und den Anlagenbau entwickelt. Zu den Einsatzgebieten zählen beispielsweise Trinkwasseranwendungen, Heizungsanlagenbau, Brandschutz-Sprinklersysteme, Klima- und Kältetechnik sowie Flächenheiz- und Kühlsysteme.

Dank eines gut ausgebauten Netzwerkes an Vertriebspartner sind aquatherm-Produkte heute rund um den Globus in mehr als 70 Ländern erhältlich. Das Unternehmen beschäftigt ca. 600 Mitarbeiter in Deutschland, Italien und USA. Produziert wird ausschließlich an den beiden deutschen Standorten in Attendorn (Hauptsitz) und in Radeberg. Kunden in aller Welt können sich auf innovative und sichere PP-R Rohrleitungssysteme höchster Qualität 100% „Made in Germany“ verlassen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, den Referenten und der Anmeldung gibt es unter www.biggexchange.com.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here