Nach den tollen Auftritten der Bläck Fööss und von Ingo Oschmann geht der 3. Attendorner Kultursommer lückenlos weiter. Am Mittwoch, 01.08.2018, stehen die jungen Nachwuchskünstler der Band TIL aus Wenden auf der Bühne am Klosterplatz.

Sie sind gerade mal 18 und könnten getrost den ganzen Sommer Tricks vom 10-Meter-Brett üben – machen sie aber nicht. TIL haben einen Traum und arbeiten wie verrückt daran, ihn sich zu erfüllen. Wenn es auf dem Titeltrack ihrer Debüt-EP „BRAND NEW LIFE“ heißt „No turning back now. We are free and we waste no time“, darf man das diesen Jungs ausnahmsweise auch glauben.

Die Geschichte von TIL beginnt schon im Kindergarten und wer schon zwischen Morgenkreis und Mittagsschlaf Bandproben veranstaltet, ist spätestens in der Pubertät Vollprofi. Dennis (Gesang, Gitarre), Jona (Drums) und Eniz (Bass, Backings) haben sich nicht trendgesteuert für Elektro oder HipHop entschieden – sondern für den guten alten Rock’n’Roll.

„School Rock“, wie sie es nennen. „Wir wollen gar nicht in irgendein Genre passen, wir machen worauf wir Bock haben“, grinst Dennis. Schon während der Schulzeit wollen die Jungs aus Wenden dringend live spielen und stellen ein Konzert an ihrer Schule auf die Beine. Ein voller Erfolg – und es entwickelt sich eine geniale Idee: „TILmySchool“. In Eigenregie spielen TIL 2017 eine Tour mit XY Auftritten in allen Bundesländern. Um eine solche Mammutaufgabe stemmen zu können, gehen die Jungs sogar putzen, weil sie sich nichts schenken lassen möchten. Bei so viel Eigeninitiative wundert es nicht, dass TIL schon 2015 den Contest „Toys2Masters“ gewinnen konnten und 2017 mit einem Major-Plattenvertrag belohnt wurden.

Es gibt sie also doch noch: Die blutjungen Bands, die sich ihre Sporen live erspielen, auf handgemachte Musik stehen und bereit sind, für ihren Erfolg ordentlich zu ackern. Herrlich.

Das Konzert im Rahmen des 3. Attendorner Kultursommer beginnt um 20.00 Uhr auf dem Klosterplatz. Erneut gibt es eine heimische Vorband. Die aus dem Attendorner Bandcasting 2014 entstandene Band Attakarma ist nicht nur eine einfach Coverband, sondern es sollen demnächst auch eigene Stücke im Studio entstehen. Attakarma startet mit dem Vorprogramm um 18.30 Uhr.

 Der Eintritt ist wie zu allen Kultursommerveranstaltungen frei.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here