Eines der faszinierendsten und größten Comedy- und Musikfestivals in Südwestfalen feiert Jubiläum: Das Attendorner Kinder- und Gauklerfest geht am 21. und 22. Juli in die 30. Runde. Normalerweise wird man mit 30 ja ein bisschen gesetzter. Nicht so das Gauklerfest, das sich kindliche Spontanität bewahrt hat.

Als Präsentations-Plattform für Attendorner Jugendliche, die sich zu Clownerie- und Jonglagegruppen zusammengefunden hatten, ging das erste Gauklerfest 1988 in eher bescheidenem Ausmaß über die Bühne. Das Attendorner Jugendzentrum als Träger bewarb das Fest damals mit handgemalten Plakaten.

Längst hat sich der Event zum schillernden Sommer-Wochenende voller Musik, Comedy, Street Performances und Spielaktionen ausgewachsen. Aus dem Veranstaltungskalender der Region Südwestfalen ist das mit viel Engagement und Man-Power auf die Beine gestellte Gauklerfest nicht mehr wegzudenken. Auf mehreren Bühnen geben sich bekannte Künstler und Geheimtipps die Klinke in die Hand.

Samstagabend wird ab 18:30 Uhr auf dem „Alter Markt“ internationale Comedy-Kunst auf höchstem Niveau geboten, bevor bis tief in die Nacht die vier Dortmunder/Sauerländer Jungs der Rüpel-Pop-Band Nepomuk mit ihren kreativen Freunden ein ganz besonderes Spektakel auf die Bühne im Zentrum der Hansestadt bringen. Vorher bringen die halsbrecherischen und abgefahrenen Artisten, Akrobaten und Straßenkünstler von „KabaretKalaschnikov“ mit ihrer Wedding-Show ein wildes Wodka-Varieté nach Attendorn.

Mit einer weiteren Bühne, der NOISEBOXBühne, rücken die Organisatoren von Jugendzentrum und Kulturbüro auch dieses Jahr die alternative Musik wieder ein Stück ins Zentrum des Festivals. „Scruffy-heads“ werden mit zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug, garniert mit Trompete, Saxophon, Posaune und mehrstimmigem Gesang, dem Publikum vor der „Schüldernhof-Bühne“ einheizen.

Bitte akzeptieren Sie youTube Cookies, um dieses Video abspielen zu können. Hierdurch erhalten Sie Zuggriff auf Inhalte YouTube, ein Service von einem externen „third party“ Dienstleister.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Nach diesem Sommer-Open-Air-Event geht es zur After-Show-Party in den Alten Bahnhof. Dort gestaltet der Dortmunder DJ Ingo Sänger das Nachtleben des Gauklerfestes.

Ingo Sänger produziert als „Henry L & Ingo Sänger“, ist Teil des Duos „Westpark Unit“ und betreibt das Label Farside Records. Im Radio gründete er die 1Live Show „Treibhaus“ und ist monatlich bei ByteFM Radio-Hamburg zu hören. Er spielt in diversen Clubs/auf einigen Open Airs in Deutschland und international von Ibiza, über Prag bis Johannesburg.

Am Sonntag geben sich bekannte Künstler und Geheimtipps die Klinke in die Hand. Artisten, Jongleure und Comedians zeigen von 11:00 bis 19:00 Uhr in den Straßen und Gassen der Innenstadt ihre Künste auf vier Bühnen – ein internationales Comedyfestival mit Künstlern aus Deutschland, Niederlande, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Argentinien und Kanada. Mit dabei ist der gebürtige Argentinier Ale Risorio. Er ist ein geborener Entertainer und exzentrischer Clown, der die Improvisation liebt. Dieser Clown bezieht sein Publikum ein und sorgt dafür, dass auf der Bühne wie auch davor Tränen das Lachen begleiten. Jeder Auftritt ist bei ihm einzigartig, charmant und unvorhersehbar! Mit seinen unterhaltsamen Tricks greift er die Lachmuskeln an.

Gauklerfest Attendorn - Foto: @Gerrit CramerAuch in diesem Jahr werden am Sonntag die jüngsten Besucher mit ihren Familien im Mittelpunkt stehen. In der Kinder- und Aktionsspielstraße kann jeder aktiv dabei sein. Mit Theater, Zirkus und Akrobaten, die extra für die Kinder engagiert wurden, ist sicher für jeden etwas dabei. Am frühen Abend treffen sich dann alle zur Verleihung des KleinKunst-Preises beim großen Finale. Auch dieses Jahr moderiert Lioba Albus alias Mia Mittelkötten diesen Förder- und Anerkennungspreis des 30. Kinder- und Gauklerfestes in Attendorn.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here