Unter dem Jahresthema „Südsauerland schmeckt!“ widmet sich die neue Ausgabe von „Südsauerland – Heimatstimmen aus dem Kreis Olpe“ der Imkerei im Kreis Olpe. Die Vorsitzende des Kreisheimatbundes Dr. Roswitha Kirsch-Stracke gibt in ihrem Titelbeitrag einen geschichtlichen Überblick und erläutert, dass Imkerei nicht nur zur Honig-, sondern auch zur Wachsproduktion betrieben wird. Besondere Bedeutung kommt ihr wegen der Bestäubungsleistung der Bienen auch für den Garten- und Obstbau zu. Ergänzend zum Thema enthält die Ausgabe einen Bericht von Heinrich Feldmann über Bienenstand und Bienenhaltung im Wendener Land um 1900. Außerdem finden sich auch im zweiten Teil der biographischen Abhandlung von Rolf Redecker über Dr. Dr. h.c. Wilhelm Arnoldi interessante Informationen über die zentrale Rolle des Lehrbienenstandes auf dem Gelände der Vogelschutzwarte in Altenhundem für die Entwicklung der Imkerei im Kreis Olpe.

Familiäres Interesse steht hinter dem Artikel von Rolf Müller über die Bewohner des Bogenhofes in Dünschede, da seine Großmutter Maria Müller, geb. Boge, von dort stammte. Müller zeichnet die Familiengeschichte von den Anfängen im 15. Jhdt. bis in die Gegenwart nach.

Vom Besuch des Oberpräsidenten Robert Eduard von Hagemeister 1866 im Kreis Olpe handelt ein Beitrag von Martin Vormberg.

Karl-Heinz Harnischmacher geht im zweiten Teil seines Beitrags über den Drolshagener Heimatdichter Carlo Travaglini näher auf dessen wiederentdeckten Fortsetzungsroman „Faustrecht“, seine Bedeutung für die Region und evtl. darin enthaltene politische Anspielungen auf die NS-Zeit ein.

Dem Star als Vogel des Jahres 2018 ist ein Artikel von Josef Rave gewidmet.

Josef Wermert informiert über die Literatur, die im Stadtarchiv Olpe digital zur Verfügung steht.

Achim Gandras würdigt die künstlerische Leistung des im Mai verstorbenen Akademiemalers Benno Heimes aus Deutmecke. An die vielfältigen Verdienste des ebenfalls im Mai verstorbenen Felix Stahlhacke um die Stadt Drolshagen erinnert Peter Vitt.

Roswitha Kirsch-Stracke berichtet von der dritten offenen Heimat-Werkstatt zum Thema „Landschaft Lesen Lernen“ anhand historischer Karten, Luftbilder und Fotos.

Otto Höffers Funde und Hinweise aus dem Archiv des Freiherrn von Fürstenberg-Herdringen, die „Heimatchronik“ für das erste Quartal 2018 von Hans-Werner Voß, Buchbesprechungen sowie die Vorstellung von Neuerscheinungen und Veranstaltungshinweise ergänzen die aktuelle Folge.

Die Redaktion von „Südsauerland“ im Stadtarchiv Olpe, j.wermert@olpe.de, Tel. 02761/831293, nimmt gerne Text- und Bildbeiträge zur Heimatforschung entgegen. Die Zeitschrift des Kreisheimatbundes Olpe erscheint viermal im Jahr zum Preis von 4 € und ist erhältlich im Buchhandel (Altenhundem: Hamm, Attendorn: Frey und Hoffmann, Drolshagen: Buchhandlung Am Markt, Elspe: Görg, Finnentrop: Buchhandlung Am Rathaus, Gerlingen: Leseratte, Olpe: Bücherstube Hachmann, Wenden: Zimmermann-Stahl), ebenso in der Geschäftsstelle des KHB im Kreisarchiv Olpe, Westfälische Str. 75, d.clemens@kreis-olpe.de, Tel. 02761/81593. Hier können auch ältere Ausgaben der Heimatstimmen sowie alle Bücher aus der „Schriftenreihe des Kreises Olpe“ bezogen werden.

Wettbewerb „Heimat lebt“

Der Kreisheimatbund ruft wieder Schüler und Studierende zur Teilnahme am Wettbewerb „Heimat lebt“ auf, bei dem Arbeiten aus dem laufenden Schuljahr über Themen aus dem oder über den Kreis Olpe noch bis zum 31. Juli 2018 bei der Geschäftsstelle des Kreisheimatbundes eingereicht werden können.

Weitere Informationen zum Verein und zu seinen Veröffentlichungen und Veranstaltungen unter: www.kreisheimatbund-olpe.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here