attendorner geschichten - helios
Dorothea Dallwitz, Sozialer Dienst (Fotos: Kathrin Menke)

Wer lange nicht dort war, wird sich vielleicht wundern: In der Helios Klinik Attendorn hat sich organisatorisch einiges verändert. Wir bringen Sie auf den neuesten Stand.

Wie kann man sich sinnvoll auf einen Klinik-Aufenthalt vorbereiten? Neben den vielen Informationen, die man auf den neuen Internetseiten der Klinik unter www.helios-gesundheit.de/attendorn findet, gibt Pflegedirektorin Sanja Lietz wertvolle Hinweise zur gezielten Vorbereitung. Auch werden OP-Checklisten und andere Verfahren vorgestellt, die für Patientensicherheit sorgen.

Führung zum neuen Ticketsystem bei der Aufnahme

attendorner geschichten - helios
Susanne Schnepper, Leitung Interdisziplinären Funktionsdiagnostik (Foto: Kathrin Menke)

Die Notfallambulanz und eine Kassenärztliche Bereitschaftspraxis für hausärztliche Notfälle (8-20 Uhr an Wochenend- und Feiertagen) bieten hier in der Klinik auf einer Ebene eine 24-Stunden-Bereitschaft für alle Notfälle an. Ein Ticketsystem macht dort die Reihenfolge auf Monitoren transparent, so dass Patienten ihre Wartezeit besser nutzen können. Erläutert wird das System von Susanne Schnepper, Leiterin des Interdisziplinären Funktionsdienstes.

Gut vorbereitet aus der Klinik kommen

Dorothea Dallwitz wird den Sozialdienst der Klinik und insbesondere umfassende Entlassungsmanagement vorstellen. Was braucht

attendorner geschichten - helios
Pflegedirektorin Sanja Lietz (Foto: Kathrin Menke)

der Patienten nach seinem Aufenthalt? Kann er eine Reha-Maßnahme in Anspruch nehmen, braucht er Hilfsmittel oder einen Pflegedienst, sollte er in ein Pflegeheim umziehen? Diese Fragen besprechen die Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes frühzeitig mit den Patienten und ihren Angehörigen und leiten die notwendigen Schritte in die Wege. Auch das „Pflegetraining für Angehörige“ wird vorgestellt, kostenlose Einführungskurse in die häusliche Pflege für Angehörige, die sich dieser Aufgabe stellen.

Alle drei Damen stehen für die Fragen der interessierten Gäste zur Verfügung. Vielleicht haben auch Sie Ideen für Verbesserungen im Krankenhaus? Wir nehmen Ihre Vorschläge gerne entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here