Die Bezirksregierung hat jetzt drei weitere Projekte im BiggeLand bewilligt, für die es insgesamt fast 109.000€ Fördermittel gibt. Außerdem hat der Vorstand der LEADERRegion BiggeLand zwei neue Projekte mit Gesamtkosten in Höhe von rund 64.000€ beschlossen.

Für die drei Projekte „Spiel- und Erholungsort Op‘m Stupper“, „Wullacker im Ankerplatz“ und „Imagekampagne zur Nachwuchsgewinnung im Gesundheitswesen“ kamen jetzt die offiziellen Bewilligungsbescheide. Die Projektträger dürfen nun mit der Umsetzung starten.

Die Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH (GFO) will in den nächsten Tagen mit den Bauarbeiten am „Stupperhof“ in Drolshagen beginnen. Auf dem Gelände zwischen Labyrinth und der Jause Stupperhof entsteht ein Spiel- und Erholungsort mit Rätselpfad. Das Projekt kostet insgesamt knapp 76.000€; rund 50.000€ davon kommen aus dem LEADER- Fördertopf. Eröffnung soll noch in diesem Jahr gefeiert werden.

Die GFO freut sich ebenfalls über die positive Förderzusage für ihr weiteres LEADER- Projekt „Wullacker im Ankerplatz“. Es ist ein neues sonderpädagogisches Angebot an der Förderschule Grevenbrück für Jugendliche aus dem Kreis Olpe, die aufgrund ihrer individuellen Probleme momentan nicht ausreichend am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Statt auf der Schulbank Mathe und Deutsch zu pauken, „wühlen und ackern“ („Wullacker“) sie zum Beispiel im Wald. Das stärkt ihre praktischen und kognitiven Fähigkeiten
sowie Selbstbewusstsein und Sozialkompetenz. Durch LEADER werden zwei Personalstellen im Projekt mit fast 50.000€ (Gesamtkosten: 77.000€) unterstützt. Das Projekt, das mit einer Ausnahmegenehmigung bereits seit Februar erfolgreich läuft, ist zunächst auf zwei Jahre angelegt.

Mit dem Ziel, die medizinische Versorgung nachhaltig zu sichern, startet die Stadt Attendorn gerade ihr Projekt „Imagekampagne zur Nachwuchsgewinnung im Gesundheitswesen“. Mit verschiedenen Aktionen will die Stadt das Interesse der Schüler für die verschiedenen Berufe im Gesundheitswesen wecken. Geplant ist u.a. eine Praxistour Anfang Juli, bei der die Schüler in die verschiedenen Berufe schnuppern können. Aus dem LEADER- Topf gibt es 19.000€ Fördermittel für das insgesamt 30.000€ teure Projekt.

Damit LEADER- Projekte von der Bezirksregierung bewilligt werden können, ist ein Beschluss des Vorstands der LEADER- Region BiggeLand, der sog. Lokalen Aktions- Gruppe (LAG), nötig. Die LAG gab jetzt grünes Licht für zwei neue Projekte:

„Plan dein Ding – gestalte deine Freizeit neu!“ ist ein Projekt des BiggeLand- Jugendbeirats. Die Jugendlichen wollen das BiggeLand mit einem neuen Freizeit- Knaller attraktiver gestalten: Was genau entstehen soll, wollen sie aber nicht alleine festlegen. Daher laden sie 30 weitere Jugendliche ein, mit ihnen gemeinsam eine Projektidee für eine neue Freizeitattraktion zu entwickeln. In einem zweitägigen Workshop im September, der von einem professionellen Projektbüro geleitet wird, werden sie konkrete Ideen sammeln. Die beste Idee soll später in einem weiteren Projekt umgesetzt werden. Gesamtkosten: 14.000€.

„RuHe- Pfad – Rund um Helden“ ist ein thematischer Wanderweg in Attendorn- Helden. Wer Entschleunigung und Erholung sucht, wird auf dem ca. 14 Kilometer langen Rundweg durch’s Repetal fündig. Bei den 18 geplanten Stationen mit zum Beispiel einer Ruhe- Bibliothek oder Wind- Klangharfe stehen Natur und Ruhe im Mittelpunkt. Wanderer können an unterschiedlichen Stationen ein- und aussteigen. Außerdem werden speziell geschulte
Wanderführer, bzw. Ruhe- Begleiter, interessierte Wanderer begleiten. Die Umsetzung des fast 50.000€ teuren Projekts soll noch dieses Jahr starten.

Mehr Informationen gibt es auf unserer Homepage unter www.leader-biggeland.de!pädagogisches Angebot an der Förderschule Grevenbrück für Jugendliche aus dem Kreis Olpe, die aufgrund ihrer individuellen Probleme momentan nicht ausreichend am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here