Die SPD-Fraktion freut sich über die Anschaffung von zwei mobilen Geschwindigkeitsdisplays für das Stadtgebiet Attendorn.

Auf Initiative von Hans-Jürgen Springob und Kevin Risch, Stadtverordnete von Lichtringhausen und Windhausen, stellte die SPD-Fraktion einen Antrag, zwei
Geschwindigkeitsdisplays anzuschaffen und damit auf die Anliegen der Bürgerinnen
und Bürger zu reagieren.

Um flexibel reagieren zu können, haben wir uns im Hauptausschuss darauf verständigt, zwei mobile Anlagen anzuschaffen, die an verschiedenen kritischen Stellen im gesamten Stadtgebiet eingesetzt werden können“, so der Fraktionsvorsitzende Gregor Stuhldreier über den einstimmigen Beschluss.

Zunächst stehen die beiden Anlagen an den Ortseinfahrten in Windhausen und
Lichtringhausen. „Es ist schön, dass wir auf diese Weise die Anliegen der Bürgerinnen
und Bürger in die politische Diskussion mitnehmen können und dies zu einem
positiven Ergebnis für alle Attendorner geführt hat“, so Kevin Risch. Es liegt jetzt an
den Bürgern, kritische Verkehrssituationen in Attendorn der Verwaltung zu melden,
um den Einsatz der Anlagen zu koordinieren.

Stets aktuell informiert unter www.spd-attendorn.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here