Derzeit laufen die Vorbereitungen attendorner geschichten - jugendparlamentfür die große Freizeitmesse, die das Jugendparlament am Sonntag, 27. Mai 2018, in der Stadthalle Attendorn durchführt, auf Hochtouren.

 Unter dem Motto „Attendorn kann richtig bunt!“ stellen sich in der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr über 30 Vereine und Verbände aus der Region vor. Die jugendlichen (und erwachsenen!) Besucher der Messe können sich einen Überblick über das breite kulturelle, sportliche oder musikalische Angebot für Jugendliche verschaffen. Außerdem geben auch Fotografen und Astronomen Einblicke in ihr Hobby.

Mit viel Einsatz greifen die Mitglieder des Jugendparlaments seit Jahren die Anregungen zur Verbesserung der Situation der Attendorner Jugendlichen auf. Gleichzeitig bringt das „JUP“ Aktionen auf den Weg, mit denen die Hansestadt Attendorn für junge Leute attraktiver wird. Hierzu konnten bereits verschiedene Projekte, wie die Gestaltung des Mountainbike-Parks, der Skateranlage oder der Aufbau des Jugendcafés in der Niedersten Straße, beitragen.

Doch viele Jugendliche kennen einen Großteil der örtlichen Vereine nicht oder nur flüchtig. Dies soll sich durch die Freizeitmesse am 27. Mai ändern, wenn die breite Palette des Freizeitangebotes aufgezeigt wird und die Jugendlichen mit den anwesenden Ausstellern ins Gespräch kommen.

Jana Geyer vom Jugendparlament freut sich auf viele Besucher: „Mit den Aussagen „In Attendorn ist nichts los für Jugendliche“ sollte mal Schluss sein. Wir werden den Jugendlichen in unserer Stadt demonstrieren, welche Freizeitmöglichkeiten gerade die zahlreichen Vereine in unserer Stadt zu bieten haben. Attendorn kann richtig bunt!“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here