Ob Martinsbrezeln, Schokoladen-Nikoläuse oder Rosen zum Valentinstag: Die Aktionen der Schülervertretung des St.-Ursula-Gymnasiums, mit denen man seinen Familienangehörigen oder Freunden eine kleine Freude bereiten kann, haben bereits eine gute Tradition.

In diesem Jahr hat sich das Team rund um Schülersprecherin Luisa Dürwald etwas Neues einfallen lassen: „Wir möchten gern unseren Müttern Dank sagen, die uns in unserer schulischen Laufbahn und im Alltag so sehr unterstützen.“

Daher wurde eine Aktion ins Leben gerufen, bei der die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufe eine Blume für ihre Mutter vorbestellen konnten. Da aufgrund des langen Wochenendes frische Schnittblumen schon vor dem Muttertag hätten verwelken können, entschied sich die SV für kleine, haltbare Tagetes, zu Deutsch auch Studentenblumen genannt.

Was könnte passender sein! Viele gerade der jüngeren Schülerinnen und Schüler nutzten gern die Gelegenheit, nicht nur ihren Müttern eine Freude zu bereiten, sondern zugleich auch einen guten Zweck zu unterstützen. Denn mit dem Erlös kaufte die SV weitere Blumen, mit denen sie am Freitag die Bewohnerinnen des Mutter-Kind-Haus Aline in Olpe überraschten.

Eine tolle Aktion, die allen Beteiligten großen Spaß machte.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here